Prepaid

o2 bietet Prepaid-Optionen per Aufladekarte

Nur ein Monat Laufzeit, dafür keine Bonus-Gutschriften
AAA
Teilen

o2 bietet seine Prepaid-Optionen für LOOP-Kunden jetzt auch über eigenständige Auflade-Karten an. Die Pack-to-go-Angebote sind in den o2-Shops zu bekommen. Wahlweise ist für 20 Euro die sieben Tage in der Woche gültige Handy-Flatrate oder für 5 Euro die Weekend-Flatrate buchbar. Beide Pauschaltarife gelten jeweils für Anrufe innerhalb des o2-Netzes und ins deutsche Festnetz.

Ebenfalls als Pack-to-go erhältlich sind die SMS-Optionen für o2 LOOP. Damit bekommen die Kunden für 5 Euro 35 Kurzmitteilungen für den Versand in alle Netze, für 12 Euro können 100 SMS verschickt werden und ein Paket mit 250 Inklusiv-SMS gibt es für 20 Euro.

Erhältlich sind die LOOP-Packs-to-go ab kommenden Montag, 21. April, in allen o2-Shops sowie bei weiteren Vertriebspartnern des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers. Eingelöst werden die Packs genauso wie andere LOOP-Aufladekarten. Der auf dem Voucher aufgedruckte Code wird freigerubbelt und im Kontomanager unter der kostenlosen netzinternen Kurzwahl 5667 eingegeben. Danach steht die gebuchte Option für einen Monat zur Verfügung.

Vorteil: Mit den Packs-to-go können die Kunden bestimmte Prepaid-Optionen testen und müssen sich nicht um deren Stornierung kümmern, da das gebuchte Feature automatisch nach einem Monat ausläuft - es sei denn, man lädt erneut ein Pack-to-go auf oder bucht die jeweilige Option per SMS oder über den Kontomanager neu.

Ein Nachteil ist jedoch, dass es im Gegensatz zu herkömmlichen LOOP-Aufladungen, die naturgemäß auch für die Flatrate- und SMS-Optionen genutzt werden können, keine Bonus-Gutschriften gibt. Bei einer normalen Aufladung von mindestens 20 Euro erhält der Kunde einen Bonus in Höhe von 10 Euro gutgeschrieben. Bei Aufladungen ab 30 Euro erhöht sich dieser Bonus auf 40 Euro.

Teilen