Und sonst?

Mögliche Festnetz-Alternativen zum Telefonanschluss von T-Home

Alternative Anbieter punkten bei den Komplettanschlüssen
Von Anja Zimmermann
AAA
Teilen

Kombinations-Angebote aus Telefonanschluss und Internetanschluss sind beliebt wie nie. Zum einen, weil vor allem junge und berufstätige Menschen das Internet regelmäßig nutzen und zum anderen, weil die Preise für diesen Service immer weiter sinken. Ein analoger oder digitaler Telefonanschluss wird aber immer noch dort benötigt, wo zum Beispiel DSL - oder eine andere Breitband-Technik - nicht verfügbar oder erwünscht ist. Bei einem analogen Telefonanschluss, wo Telefone, Faxgeräte oder auch Modems direkt an die Telefondose in der Wohnung angeschlossen werden, steht dem Kunden nur eine Leitung zur Verfügung: Er kann also entweder telefonieren, faxen oder surfen. Werden die jeweiligen anderen Geräte derweil angewählt, ertönt das Besetzt-Zeichen. ISDN ist deshalb für Familien und Wohngemeinschaften interessant, da zwei Leute gleichzeitig telefonieren oder per Schmalband im Internet surfen können.

Im Rahmen des Themenmonats "Telefon- und Internet-Anschlüsse im Festnetz" sind wir der Frage nach gegangen, inwieweit sich ein Anschluss von T-Home im Vergleich zu überregional verfügbaren, alternativen Anbietern behaupten kann. Unter die Lupe genommen wurden dabei vor allem die Angebote von Versatel, HanseNet, Arcor und Kabel Deutschland.

Der Standard-Anschluss der Telekom

Der analoge Telefonanschluss lohnt sich bei der Telekom
Foto: teltarif.de
Das T-Home-Produkt Call Plus kostet monatlich 16,37 Euro. Die ISDN-Variante ist um 8,20 Euro teurer. Eine Vertragslaufzeit gibt es de facto nicht, der Anschluss kann jederzeit mit 6-tägiger Kündigungsfrist abgemeldet werden. Gespräche ins Festnetz der Deutschen Telekom kosten je nach Tageszeit zwischen 1,54 Cent und 5,03 Cent. Hier wird nach Haupt- und Nebenzeit-, sowie nach Orts- und Ferngespräch unterschieden. Auch wenn die Preise auf den ersten Blick hoch scheinen, haben wir ihnen bereits gezeigt, wie Sie mit dem Anschluss von T-Home sparen können. Der Ex-Monopolist ist der einzige Vollanschlussanbieter bei dem uneingeschränktes Call by Call und Pre-Selection möglich ist. Bei längeren Ferngesprächen, Telefonaten ins Ausland oder Gespräche zum Handy lässt sich so viel Geld sparen.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Telefon- und Internetanschlüsse im Festnetz"