neu

Es geht noch günstiger: Strato senkt DSL3+-Preis

Doppel-Flatrate kostet jetzt nur noch 24,95 Euro im Monat
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Auch der Internetprovider Strato startet mit einem neuen DSL-Angebot in den April: Der entbündelte DSL-Anschluss DSL3+ mit einer Bandbreite von bis zu 16 MBit/s im Downstream, einem VoIP-Anschluss mit drei Telefonleitungen und drei Rufnummern sowie einer Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz sowie die Festnetze von sieben weiteren europäischen Ländern kostet jetzt dauerhaft 24,95 Euro im Monat. Bislang zahlten die Kunden knapp 10 Euro im Monat mehr für das DSL-Paket. Ein herkömmlicher Festnetz-Anschluss ist keine Voraussetzung für Strato DSL3+.

Der einmalige Anschluss-Bereitstellungspreis beträgt 29,90 Euro, ein VoIP-fähiges DSL-Modem liefert Strato den Kunden zum Versandkostenpreis von 9,90 Euro. Wer statt des kabelgebundenen Modems einen WLAN-Router wählt, zahlt 29,90 Euro mehr. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten. Der Vertrag wird mit der Strato-Mutter freenet geschlossen, die kürzlich ihr DSL-Geschäft zum Verkauf gestellt hat.

Eine günstigere Doppel-Flatrate für den entbündelten DSL-Anschluss bietet zurzeit kein anderen DSL-Provider an. Bei 1&1 und o2 zahlen die Kunden in den ersten Monaten 30 Euro im Monat für ein vergleichbares DSL-Anschlusspaket, später 35 Euro. Lidl bietet ein solches Doppel-Flat-Bündel für 31,99 Euro im Monat an. Allerdings gibt es jetzt bei Strato für Neukunden kein Anschlussangebot nur mit einer Surf-Flatrate mehr.

Teilen