Ende

brand mobile streicht auto-mobile-Tarif auch für Bestandskunden

9 Cent in alle Netze als Ersatz für bisherige Flatrate im Angebot

Bereits seit Anfang Februar können sich interessierte Neukunden nicht mehr für den auto-mobile-Tarif anmelden, den brand mobile erst im vergangenen Jahr gestartet hatte. Bestandskunden hatten dagegen weiterhin die Möglichkeit, die Tages-Flatrates zu nutzen, die mit E-Plus-Rufnummern im Netz von vistream realisiert werden.

Nun kommt auch für Bestandskunden das Aus. Das bestätigte brand mobile auf Anfrage von teltarif.de. Zum 2. Juni haben die Kunden die Kündigung und ein Umstiegsangebot erhalten. Dieses ist jedoch nicht mit dem bisherigen Tarif vergleichbar. Anstelle von Tages-Flatrates sollen die Kunden nun für 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze telefonieren können.

Das ist eigentlich nichts besonderes. Ähnliche Tarife gibt es bereits von Fonic und congstar. Ab morgen ziehen auch simyo und Blau nach. Für brand mobile spricht demnach allenfalls noch, die bisherige Handynummer ohne Portierung, für die zusätzliche Kosten anfallen würden, zu behalten.

Wie brand mobile erläuterte, hat man sich von vistream als technischem Dienstleister für die Abrechnung des Tarifs getrennt, da es immer wieder zu Problemen gekommen sei. Über Unregelmäßigkeiten beim auto-mobile-Tarif hatte auch teltarif.de bereits im vergangenen Jahr berichtet. Mit der acoreus AG als neuem Dienstleister sei es aber nicht möglich gewesen, den Tarif in der bisherigen Form fortzuführen, so die Aussage von brand mobile. Der Netzbetrieb erfolgt weiterhin durch vistream, das neben E-Plus auch an brand mobile beteiligt ist.

acoreus auch Kooperationspartner für weitere brand-mobile-Angebote

Auch für andere brand-mobile-Tarife fungiert acoreus als technischer Dienstleister. Zu den Angeboten zählt neben New Yorker Mobile auch CLUBmobile [Link entfernt] , ein speziell für die Anhänger des 1. FC Nürnberg gestartetes Mobilfunk-Produkt auf Postpaid-Basis. acoreus realisiert hier die gesamte Prozesskette von der Auftragsannahme über die Rechnungsstellung bis hin zum Inkasso.

Das Starterpaket von CLUBmobile kostet noch bis zum 15. April 9,95 Euro. Danach erhöht sich der Preis auf 24,95 Euro. Die monatliche Grundgebühr beträgt 15 Euro. Kunden, die sich bis 15. April für den Tarif entscheiden, erhalten außerdem 200 Freiminuten für Anrufe in alle deutschen Netze, die im ersten Vierteljahr nach Vertragsabschluss abtelefoniert werden können. Ab 16. April bekommen Neukunden nur noch 100 Freiminuten.

Untereinander können die Nutzer des Tarifs kostenlos telefonieren. Der Minutenpreis zu allen anderen deutschen Festnetz- und Mobilfunkkunden beträgt 15 Cent. Der Versand einer SMS schlägt ebenfalls mit 15 Cent zu Buche, während eine MMS für 29 Cent verschickt werden kann. Zu den Inklusivleistungen gehören außerdem Fußball-News per SMS, ein Logo des 1. FC Nürnberg als Wallpaper und die Vereins-Hymne als Klingelton.