gesenkt

Bei o2 werden auch die Business-Tarife günstiger

Bundesweite Homezone weiter im Angebot
AAA
Teilen

Nach den Flatrates für Privatkunden hat o2 jetzt auch neue Preise für Geschäftskunden angekündigt, die zum 1. April eingeführt werden. Dabei werden die Tarife Business-Flat-Pro und Business-Flat-XL günstiger und der Business-Pro-Aktionstarif bleibt bis Ende Juni weiter im Angebot.

Der Tarif o2 Business Pro kostet 5,95 Euro (brutto) im Monat und bietet dafür kostenlose firmeninterne Gespräche. Für 17,85 Cent pro Minute telefonieren die Kunden netzintern und ins deutsche Festnetz, während Anrufe in fremde Mobilfunknetze mit 29,75 Cent pro Minute tarifiert werden.

Business-Flat-Pro für netzinterne Gespräche und Anrufe ins Festnetz

Die Business-Flat-Pro gibt es ab kommenden Dienstag für 20,23 Euro monatliche Grundgebühr. Dafür sind neben den firmeninternen Gesprächen auch alle Telefonate innerhalb des o2-Netzes und ins deutsche Festnetz von der Grundgebühr abgedeckt. Für 17,85 Cent pro Minute telefonieren die Kunden in andere Mobilfunknetze.

Alle Telefonate innerhalb Deutschlands - mit Ausnahme von Gesprächen zu Sonderrufnummern - sind bei der Business-Flat-XL durch die Grundgebühr abgedeckt. Der Tarif kostet ab April 73,78 Euro. Alle Tarife gibt es auch mit subventioniertem Handy. Dann fällt allerdings eine um 8,93 Euro höhere monatliche Grundgebühr an.

Noch bis Juni bleibt der Businss-Flat-Pro-Aktionstarif im Angebot. Für Kunden, die sich ab 1. April für das Angebot entscheiden, sinkt zudem der monatliche Grundpreis auf 23,32 Euro. In allen Tarifen wird standardmäßig im 60/10-Sekundentakt abgerechnet. Für 3,57 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr kann die Abrechnung im Sekundentakt optional gebucht werden.

Für jeweils 8,93 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr können die Kunden drei verschiedene Optionen hinzubuchen. Dazu zählt die International-Option für günstigere Gespräche ins Ausland und im Ausland. Als zweite Option gibt es Genion mit Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit sowie Telefonaten aus der Homezone zum Pauschalpreis in die Festnetze Europas und Nordamerikas.

Bundesweite Homezone weiterhin nur für Geschäftskunden

Ebenfalls weiter im Angebot ist für 8,93 Euro im Monat die Genion-Weiterleitungs-Option. Damit werden Anrufe auf der Genion-Festnetznummer außerhalb der Homezone ohne zusätzlichen Minutenpreis zum Handy weitergeleitet. Für Privatkunden gibt es eine solche bundesweite Homezone bislang nicht.

Wer als Endkunde seine Genion-Festnetznummer außerhalb der Homezone zum Handy weiterleitet, zahlt für eingehende Gespräche auf dieser Nummer einen Minutenpreis von 19 Cent. Das ist der gleiche Betrag, den auch T-Mobile und Vodafone bei ihren Zuhause-Tarifen für die Weiterleitung der Festnetznummern berechnen.

Aus heutiger Sicht sind die Kosten zumindest in dieser Höhe nicht mehr zeitgemäß. Ein "echte" Festnetznummer lässt sich über Call-by-Call-Vorwahlen schon für weniger als 10 Cent pro Minute zum Handy umleiten.

Teilen