Netz

E-Plus-Netzprobleme in Süddeutschland offenbar behoben

i-mode-Einstellung zum 1. April ist offiziell
AAA
Teilen

Vor einigen Tagen berichteten wir über größere Netzprobleme bei E-Plus, die vor allem im süddeutschen Raum auftraten. Kunden von E-Plus und Base, aber auch von Discountern wie simyo und ALDI-Talk, die das E-Plus-Netz nutzen, berichteten, dass zahlreiche Gespräche nicht zustande kamen. Stattdessen landeten die Anrufer in fremden Gesprächen oder sie hörten beim Versuch, abgehend zu telefonieren, nur merkwürdige Geräusche.

Die E-Plus-Pressestelle erklärte bereits vor einigen Tagen gegenüber teltarif.de, die Störung sei behoben worden. Inzwischen liegen auch erste Rückmeldungen von teltarif.de-Lesern vor, die bestätigen, dass sie im E-Plus-Netz wieder problemlos telefonieren können. Stichproben der teltarif.de-Redaktion im süddeutschen Raum ergaben ebenfalls, dass die Netzstörung offensichtlich behoben wurde.

Ebenfalls schon vor einigen Tagen berichteten wir darüber, dass E-Plus seinen Multimedia-Dienst i-mode einstellt. Auch Tests der teltarif.de-Redaktion ergaben, dass der Zugriff zum i-mode-Portal nicht mehr möglich ist. Die Pressestelle erklärte auf Anfrage, der Netzbetreiber wolle die verbliebenen i-mode-Nutzer zur Surf-&-Mail-Flatrate migrieren.

Inzwischen steht nun auch offiziell fest, dass i-mode zum Monatsende endgültig eingestellt wird. Auch dort, wo zumindest Teile des Dienstes möglicherweise noch funktionieren, wird der Zugriff nach E-Plus-Angaben ab 1. April nicht mehr möglich sein. i-mode bot ein Multimedia-Portal, das nach der UMTS-Einführung auch Video-on-Demand-Dienste beinhaltete. Außerdem bekamen die Kunden einen E-Mail-Pushdienst.

Teilen