Handy-TV

Vodafone und Premiere bringen Formel-1-Übertragung aufs Handy

Nutzer kann zwischen zwei speziellen Kanälen wählen
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Vodafone und Premiere haben eine Kooperation geschlossen und machen die Formel 1 mobil: Erstmals wird es in Deutschland möglich sein, die Übertragungen aus der Königsklasse des Motorsports auch auf dem Handy live mitzuerleben. Premiere überträgt das Live-Programm mit den Trainings, Qualifyings und Rennen auf zwei neu aufgesetzten MobileTV-Kanälen. Somit können Vodafone-Kunden mit MobileTV-Flatrate die Sessions der Formel-1-Saison 2008 mobil verfolgen. Alle entscheidenden Szenen liefert der Renn-Kanal. Im Cockpit-Kanal kann der Zuschauer das Rennen aus Sicht der Piloten "mitfahren" und sich mit seinen Stars in die Kurve legen.

Die Rennen können auf allen UMTS-Handys verfolgt werden. Bei Handys wie dem Samsung QBowl sorgt ein neuartiges Kompressionsverfahren (H.264) mit QVGA-Auflösung für deutlich bessere Auflösungen. Neben HappyLive!-UMTS muss der Kunde die MobileTV-Flatrate gebucht haben. Dadurch entstehen Zusatzkosten von mindestens 4,99 Euro extra pro Monat. Damit hat man Vodafone MobileTV auf dem Handy und eine Auswahl von 30 Programmen, die rund um die Uhr gesendet werden. Vorausgesetzt wird eine UMTS-Versorgung durch Vodafone.

Teilen