Abschied

E-Plus schaltet Multimedia-Dienst i-mode ab

Netzbetreiber will Kunden zur Surf-&-Mail-Flatrate migrieren

Vor einigen Tagen berichteten Leser gegenüber teltarif.de, E-Plus habe den i-mode-Dienst abgeschaltet. Ein Test der teltarif.de-Redaktion zeigte, dass das i-mode-Portal in der Tat nicht mehr aufgerufen werden kann. Beim Versuch, eine Verbindung herzustellen, erhielten wir lediglich eine Fehlermeldung.

E-Plus will Kunden, die noch den i-mode-Datendienst nutzen, zur Surf-&-Mail-Flatrate migrieren. Das erklärte die Pressestelle des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers auf Anfrage von teltarif.de. i-mode werde schon seit längerer Zeit nicht mehr aktiv vermarktet und es seien nur noch wenige Handys im Markt, die den Service unterstützen.

i-mode hatte in Deutschland nur wenige Fans

Ursprünglich war i-mode als Konkurrenz zu den WAP-Portalen der anderen Netzbetreiber gestartet. Während sich der Dienst in Japan einer großen Beliebtheit erfreut, konnten sich in Deutschland nur wenige Handyfans für das Produkt begeistern, dessen voller Leistungsumfang nur mit einigen wenigen Handys nutzbar war.

E-Plus versuchte zwar, i-mode auch auf Handys anzubieten, die gar nicht dafür ausgelegt waren. So wurde als Ersatz für den E-Mail-Pushdienst ein WAP-Push-Service aufgelegt, über den man die gewünschte Mail durch Klick auf einen Link in der WAP-Push-Mitteilung aufrufen konnte.

Die WAP-2.0-Angebote in den anderen Netzen, die auf offene Standards setzten, liefen i-mode aber schnell den Rang ab. Versuche, durch günstigere Angebote und i-mode auf Prepaid-Basis dennoch den Durchbruch zu schaffen, scheiterten. In der Folge investierte auch E-Plus in ein neues WAP-Portal.

Surf-&-Mail-Flatrate für 5 Euro im Monat

Inzwischen bietet E-Plus eine Surf-&-Mail-Flatrate für 5 Euro im Monat an. Damit können die Kunden die im Portal angebotenen Seiten zum Pauschalpreis aufrufen und den dort angebotenen E-Mail-Dienst nutzen. Einen Monat lang haben Interessenten auch die Möglichkeit, das Portal kostenlos zu testen.

Sport-Livebeberichte im Portal

Zum Beginn der neuen Formel 1-Saison hat E-Plus außerdem einen neuen SMS-Infodienst aufgelegt. Für 20 Cent pro Infoblock erfährt der Nutzer immer direkt nach den Rennen, welcher Fahrer nach dem Qualifying vorne liegt oder sich den Sieg sichert. Für diejenigen, die sich zusätzliche Informationen rund um das Renngeschehen wünschen, gibt es darüber hinaus zwei MMS-Dienste. Beide Dienste kosten 79 Cent pro MMS.

Weitere Details zu den Rennen gibt es im Surf-&-Mail-Portal. Hier bietet der drittgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber auch einen Formel-1-Liveticker an. Auch für Fußball-Fans gibt es im Portal nach Angaben des Netzbetreibers Live-Berichterstattungen von den Bundesliga-Begegnungen.