mobil online

Mobiles Internet: Tarife für Surfen mit dem Laptop

Mobile Datentarife sind in allen Netzen bezahlbar geworden
AAA
Teilen

Wer einen Tarif für die gelegentliche mobile Internet-Nutzung sucht, wird mittlerweile in allen Netzen fündig. Den Auftakt machten am 1. Februar 2007 die Prepaid-Discounter simyo, Blau und ALDI-Talk, die seitdem einen Datentarif anbieten, bei dem 24 Cent je übertragenen Megabyte anfallen. Interessenten, die nur ab und zu E-Mails austauschen, Instant Messaging nutzen und hin und wieder eine Web-Seite aufrufen, finden somit einen günstigen "By-call"-Tarif ohne Grundgebühr.

Fonic bietet seit Anfang September letzten Jahres im o2-Netz ebenfalls den Datentarif mit 24 Cent je Megabyte an. Inzwischen können die Kunden sogar UMTS und HSDPA nutzen. Das ist ein Vorteil gegenüber den Mitbewerbern im E-Plus-Netz, bei denen die Bandbreite aktuell maximal 384 kBit/s beträgt.

Deutlich teurer ist der erst Anfang Dezember eingeführte Datentarif der congstar-Prepaidkarte. Hier kostet das Megabyte 49 Cent. Andere Discounter im T-Mobile-Netz berechnen 9 Cent pro Online-Minute. Wer nur kurz online ist, dann aber größere Datenmengen überträgt, fährt mit diesen zeitbasierten Tarifen sicher günstiger. Möchte man jedoch möglichst lange online sein, aber nur kleine Datenvolumina übertragen (regelmäßiger Mail-Abruf, Messaging, gelegentliches Ansurfen PDA-optimierter Seiten), so ist ein Volumentarif die bessere Wahl.

Im Vodafone-Netz gibt es BILDmobil mit 35 Cent je Megabyte. Allerdings bietet dieser Discounter nur einen WAP-2.0-Zugang. Dieser eignet sich eher für das Surfen am Handy als für die Laptop-Nutzung.

Die Tarife für gelegentliche Nutzung

Gelegenheitsnutzer
Preise in Euro
T-Mobile Vodafone E-Plus o2
Tarif DayFlat 1) congstar WebSessions simyo, Blau Fonic
Abrechnung Zeit Volumen Zeit Volumen Volumen
Abrechnungtakt Kalendertag 10 kB 30 Min. 1 Stunde 24 Stunden 10 kB 100 kB
Kosten 4,95 pro MB: 0,49 1,95 2,95 7,95 2) pro MB: 0,24 pro MB: 0,24
Voraussetzung T-Mobile Datenkarte Congstar Prepaid SIM Vodafone SIM simyo bzw. Blau SIM Fonic SIM
Mindestlaufzeit 3 Monate Prepaid keine Vertragsbindung Prepaid Prepaid
Kündigungsfrist 1 Werktag
Laufzeitverlängerung 1 Werktag
Bandbreite Technologie HSDPA EDGE HSDPA UMTS HSDPA
Downstream 7200 kBit/s 220 kBit/s 7200 kBit/s 384 kBit/s 3600 kBit/s
Upstream 1400 kBit/s 110 kBit/s 1400 kBit/s 64 kBit/s 1400 kBit/s
Stand: 13. März 2008
1) Auch als Prepaidvariante für 7,95 Euro erhältlich, im Rahmen einer Aktion bis 30. April für 4,95 Euro
2) Im Rahmen einer Aktion bis 30. April für 4,95 Euro

Tages-Flatrates in den D-Netzen

T-Mobile und Vodafone haben auch Tages-Flatrate-Tarife im Angebot. Diese sind für Nutzer interessant, die den mobilen Internet-Zugang nur an einigen Tagen im Monat benötigen. Vorteil gegenüber den Volumentarifen der Prepaid-Discounter: Im Rahmen der gebuchten Zeitfenster bekommen die Kunden eine echte Flatrate.

T-Mobile bietet die DayFlat für 4,95 Euro pro Kalendertag an. Bei Vodafone können 24-Stunden-WebSessions zum gleichen Preis gebucht werden. Vorteil bei Vodafone: Man ist nicht an den Kalendertag gebunden, sondern kann auch beispielsweise von Donnerstag, 17 Uhr, bis Freitag, 17 Uhr, online gehen. Vodafone hat zusätzliche kleinere WebSession-Pakete zur Auswahl (30 Minuten für 1,95 Euro und 60 Minuten für 2,95 Euro).

T-Mobile unterscheidet ab Mai zwischen Postpaid- und Prepaid-DayFlat. Prepaidkunden zahlen dann 7,95 Euro pro Kalendertag. Den gleichen Preis berechnet auch Vodafone ab Mai. Bei den Düsseldorfern spielt es jedoch keine Rolle, ob der Tarif mit Vertrags- oder Prepaidkarte genutzt wird.

erste Seite 1 2 3 letzte Seite
Teilen