neuer Name

Mobilfunk-Marke Orange startet in Österreich

Der Name one soll noch in diesem Jahr verschwinden

Der drittgrößte österreichische Mobilfunk-Netzbetreiber bekommt einen neuen Namen. Wie das Unternehmen in dieser Woche mitteilte, soll der bisherige Name one noch in diesem Jahr verschwinden und durch die in zahlreichen Ländern weltweit vertretene Marke Orange ersetzt werden. Schon seit dem vergangenen Sommer ist Orange mit 35 Prozent an one beteiligt.

In diesem Jahr will sich Orange Österreich vor allem mit Mobile-TV beschäftigen. Kein Wunder, zumal die Fußball-Europameisterschaft unter anderem in eigenen Land stattfindet und der Verbreitung von Fernsehprogrammen auf dem Handy-Display einen neuen Schub verleihen soll. Perspektivisch ist aber auch eine neue Struktur der Angebote und Tarife des Unternehmens vorgesehen. Dabei will der Netzbetreiber nicht mehr in erster Linie durch seine Preise, sondern auch durch den gebotenen Service überzeugen.

Weiter im Angebot bleibt die Discount-Marke Yesss!, die 2005 mit einem für damalige Verhältnisse sensationellen Minutenpreis von 9 Cent in alle Netze an den Start ging. Heute bietet Yesss! neben einer Prepaid-Karte auch eine Vertragsoption an. Darüber hinaus hat der Anbieter im vergangenen Jahr einen Discount-Datentarif gestartet.