sprachgesteuert

Sprachsteuerung für Navigationsgeräte

Nuance stellt T9 Nav für Handys und Sprachtechnologie für Navis vor
Von Christian Horn
AAA
Teilen

Der Sprachtechnologie-Anbieter Nuance hat auf der CeBIT mit T9 Nav eine Suchsoftware für Handys vorgestellt, die umständliche Menü-Navigationen überflüssig macht. Für Navigationsgeräte stellte Nuance mit der Single Confirmation Adress Entry (SCAE) eine neue Funktion vor, mit der die sprachgesteuerte Zieleingabe deutlich vereinfacht wird. Die wohl spannendste CeBIT-Neuigkeit des Anbieters dürfte die Natuaral Language Speech Suite sein: Mit dem Software-Paket können Navigationsgeräte-Hersteller Dialogschnittstellen zur natürlichsprachlichen Eingabe von Befehlen bereitstellen. Damit soll es, beispielsweise bei Eingabe der Zieladresse, möglich sein, Anweisungen als Befehle oder als vollständige Sätze einzugeben.

T9 Nav vereinfacht die Menü-Navigation

Die T9- (Text on 9 keys) Technologie für die vereinfachte Texteingabe bei Mobiltelefonen ist als Hilfestellung bei der SMS-Eingabe allgemein bekannt und auf einer Vielzahl von Handy-Modellen implementiert. T9 wurde von dem mittlerweile von Nuance übernommenen Unternehmen Tegic entwickelt. Das jetzt auf der CeBIT vorgestellte T9 Nav bietet eine vergleichbare Funktion für sämtliche auf dem Handy vorhandenen Funktionen, Applikationen und Inhalte vom Adressbucheintrag bis hin zu auf dem Gerät gespeicherten Dokumenten.

Suchsoftware T9 Nav Wird also beispielsweise auf der Handy-Tastatur die "1" gedrückt, erscheinen in einer Liste zunächst alle Einträge, die mit den Buchstaben A bis C beginnen. So kann zum Beispiel die Bluetooth-Funktion oder die Adressbuch-Einträge, Dokumente und Musiktitel mit den Anfangsbuchstaben A bis C ohne den Umweg über ein Menü aufgerufen werden. Durch die Eingabe weiterer Buchstaben wird die Suche verfeinert und die Software ist lernfähig: Mit der patentierten XT9/T9-Technologie werden häufig gesuchte Begriffe erkannt und entsprechend der Nutzung des Anwenders geordnet.

T9 Nav soll ab dem zweiten Quartal des Jahres verfügbar sein. Nuance plant, die Software über die eigene Website und über Websites von Partnerunternehmen zu vertreiben. Die auf der CeBIT gezeigte Vorführversion lief auf einem Nokia-Handy der N-Serie. Für welche Handy-Modelle T9 Nav bei seiner Markteinführung zur Verfügung stehen wird, war wie auch der zu erwartende Preis noch nicht bekannt.

1 2 letzte Seite
Teilen