Details

Weitere Einzelheiten zu den neuen Datentarifen von T-Mobile

Außerdem neue Blackberry-Option für Einsteiger

Auch web'n'walk L kann mit allen aktuellen Sprach- und Datentarifen kombiniert werden. Allerdings ist es nicht möglich, die Flatrate in Verbindung mit einer MultiSIM zu nutzen. Einerseits ist es verständlich, dass T-Mobile so verhindern will, dass sich mehrere Nutzer einen Vertrag teilen. Andererseits macht gerade für Kunden, die mobile Datendienste nutzen, eine MultiSIM Sinn. So könnte man eine Karte im Handy und eine weitere in der Laptop-Modemkarte nutzen. Der Netzbetreiber täte gut daran, hier in absehbarer Zeit eine andere, kundenfreundlichere Lösung zu finden.

Wie in den bisherigen Datentarifen schließt T-Mobile auch bei den neuen Angeboten die Nutzung der Internet-Telefonie und von Instant Messaging aus. Bislang konnten diese Dienste bei Tests der teltarif.de-Redaktion dennoch ohne Einschränkungen genutzt werden. Ob dies auch in Zukunft so bleibt, muss abgewartet werden.

Ab Oktober plant T-Mobile einen eigenen Messaging-Dienst, mit dem ICQ, AIM, der Windows Live Messenger und der Yahoo! Messenger genutzt werden können. T-Mobile wird dieses Angebot eigenständig vermarktet, so dass hierfür vermutlich auch für Kunden, die bereits einen Datentarif gebucht haben, zusätzliche Kosten anfallen. Denkbar wäre, dass der Netzbetreiber spätestens nach dem Start des eigenen Angebots die Nutzung anderer Messaging-Tools technisch unterbindet.

Kleine Datenoptionen bleiben im Angebot

Für Kunden, die einen Volumentarif suchen, aber das mobile Internet nur hin und wieder nutzen, gibt es weiterhin auch die Optionen Data 5 und Data 30 mit 5 bzw. 30 MB monatlichem Inklusivvolumen. Data 5 schlägt mit 5 Euro monatlicher Grundgebühr zu Buche, Data 30 kostet 10 Euro im Monat.

Online-Tarife für Nutzung am Handy mit Einschränkungen

Speziell für die Nutzung am Handy und nicht am Laptop bietet T-Mobile ab 7. April die Datenoptionen Time 300 und HandyFlat an. Bei Time 300 sind für 4,95 Euro monatliche Grundgebühr 300 Online-Minuten inklusive. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Die HandyFlat kostet in Verträgen mit einem Grundpreis von mehr als 24,95 Euro im Monat 9,95 Euro. In Verbindung mit anderen Preismodellen fallen monatlich 14,95 Euro für den Surf-Tarif an.

T-Mobile weist darauf hin, dass die Tarife zum Surfen auf HTTP- und HTTPS-Seiten genutzt werden können. Andere Dienste wie beispielsweise VPN-Verbindungen sind dagegen ausgeschlossen. Allerdings begrenze man die Nutzung nicht wie bei WAP-2.0-Flatrates dadurch, dass lediglich bestimmte Ports freigegeben werden. Weitere Details waren bislang nicht zu erfahren, so dass wohl Tests nach der Markteinführung der Tarife zeigen müssen, für welche Dienste die Daten-Angebote für die Nutzung am Handy wirklich geeignet sind.

1 2 3

Weitere Meldungen von der CeBIT in Hannover