neue Flaggschiffe

TomTom stellt GO 530 T, GO 730 T und GO 930 T vor

TomTom GO 530 T, GO 730 T und GO 930 T berechnen Routen über IQ-Routes
Von Marc Thorwartl /
Kommentare (292)
AAA
Teilen

TomTom hat auf der CeBIT drei neue Personal Navigation Devices - kurz PND - vorgestellt. Der TomTom GO 530 T und der TomTom GO 730 T unterscheiden sich lediglich durch das beigefügte Kartenmaterial. Während der TomTom GO 530 T die GPS-Navigation von Zentral-, Osteuropa und Italien beinhaltet, wartet der TomTom GO 730 T mit der zielgenauen Ankunft in West- und Osteuropa auf. Beim Display setzt TomTom auf einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, mit der von den Vorgängern bekannten Benutzeroberfläche. Neu an Bord ist die TomTom IQ-Routes Software, die Routen jetzt intelligenter berechnet. Anstatt wie bisher bei Strecken statische Geschwindigkeitswerte vorauszusetzen, ermittelt IQ-Routes die tatsächlich gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit auf einzelnen Streckenabschnitten. Heraus kommt dabei die optimale und kürzeste Reiseroute, die sogar abhängig vom Wochentag ermittelt werden kann. TomTom GO 730 T

Beide PNDs der Mittelklasse haben jetzt auch die Zieleingabe via Sprachsteuerung an Bord, so dass das mühselige Eintippen einzelner Buchstaben über den Touchscreen entfällt. Zusätzlich bieten der TomTom GO 530 T und der TomTom GO 730 T einen integrierten FM-Transmitter, der dann die Richtungsanweisungen, MP3-Files oder die Songs vom iPOD auf das Radio auf das bordeigene Lautsprechersystem überträgt. Optional ist zudem eine iPOD-Steuerung erhältlich. Ein erweiterter Fahrspurassistent, ein "Hilfe-Menü" im Falle einer Panne sowie eine Bluetooth-Telefonfreisprecheinrichtung runden das Ausstattungspaket ab.

Neues Flaggschiff TomTom GO 930 T mit Karten für USA und Kanada

TomTom GO 930 T Auch das neue Flaggschiff, der TomTom GO 930 T wartet mit derselben, üppigen Ausstattung wie der TomTom GO 730 T auf, hat aber noch zusätzliche Extras an Bord. Neben dem Kartenmaterial von Europa, lotst der elektronische Pfadfinder zudem zielsicher durch die USA und Kanada. Dank einer verbesserten Positionsbestimmung ist jetzt auch die Navigation möglich, wenn kein Sichtkontakt zum Satelliten, beispielsweise im Tunnel, besteht, und mit der Bluetooth-Fernbedienung lassen sich alle Funktionen des TomTom GO 930 T bequem steuern.

Teilen

Weitere Meldungen von der CeBIT in Hannover