Schicke Minis

Asus stellt Smartphones P320, P560 und Lamborghini ZX1 vor

Neue Edel-Smartphones und Mini-Notebooks von Asus
Von Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Der Hersteller Asus kann nicht nur Billig-Notebooks wie den Eee PC, sondern auch Edel-Handys wie das bereits vorgestellte M930 bauen. Der neue Coup aus dem Hause Asus heißt Lamborghini ZX1. Die Fusion von neuester Technologie und feinem Design zieht Blicke auf sich. Mit seinem exklusiven Carbon-Look gepaart mit Edelstahl-Optik will das markante ZX1 die Eigenschaften seines Namensvetters im Automobilbereich als Handy umsetzen.

Datenblätter

Das neue Lamborghini ZX1, wovon es leider noch keine offiziellen Bilder gibt, bietet HSDPA, Bluetooth, WLAN und USB. Darüber hinaus verfügt das sportliche Smartphone über ein integriertes SIRF-III GPS-Modul, eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus und ist zudem für Foto- und Videotelefonie geeignet. Mit seinem 2,8 Zoll großen TFT-Touchscreen bietet es eine gute Multimedia-Oberfläche.

Basierend auf Windows Mobile 6.1 arbeitet das 108 Gramm leichte Kraftpaket mit einem 450 MHz TI 2431 Prozessor und 256 MB Flash- sowie 64 MB-RAM Speicher.

Zu Verfügbarkeit und Preis sagte der Hersteller noch nichts.

Asus P320 und P560: "Elegance designed by Fashion"

Asus Lamborghini ZX1 Das neue und kompakte PDA-Phone P320 erweist sich durch seine abgerundeten Kanten als echter Handschmeichler. Das 105 Gramm leichte P320 verfügt über ein 2,6 Zoll-Touchscreen mit 240 mal 320 Pixel und ist mit WLAN, Bluetooth 2.0 und einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Außerdem verfügt es über eine 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Das P320 basiert auf der Smartphone Edition von Windows Mobile 6.1., die optimierte WLAN-Funktionen, Exchange-Integration und bessere Bluetooth-Konnektivität sowie eine einfachere Bedienung bietet.

Ebenfalls ein Neuzugang in der Smartphone-Familie von Asus ist das schlanke und leichte P560. Mit seinem schlanken Formfaktor passt es in jede Hemdtasche und ist für den mobilen Einsatz nicht nur im Arbeitsumfeld prädestiniert. Das große TFT-Touchscreen-Farbdisplay ermöglicht eine einfache Bedienung. Der Internet-Zugang ist hier allerdings nur per GPRS möglich. Dafür hat es ebenfalls eine eingebaute Autofokus-Kamera sowie einen MP3-Player.

Neue Asus-Minis auf der CeBIT 2008

Außer dem Lamborghini-Handy stellt Asus mit dem Lamborghini VX3 auch ein erstes Notebook im 12-Zoll-Format für die Lamborghini-Kollektion vor. Der Lamborghini VX3 besteht aus einer Aluminium-Magnesium- Legierung mit Lederapplikationen sowie einer Metallic-Tastatur. Notebook im 12-Zoll-Format: VX3
Bild: Asus
Dank neuester Intel-Core-2-Duo-Prozessoren, GeForce-9300-Grafik von NVIDIA mit 256 MB Videospeicher, WLAN-N, integriertem optischem Laufwerk, großer Speicherkapazitäten und eingebauter Webcam wird der ASUS Lamborghini VX3 zum mobilen Begleiter für alle Technik-, Auto- und Design-Trendsetter. Das VX3 wird inklusive Lamborghini-Maus und Lamborghini-Tasche ausgeliefert.

Aus dem Bereich "Pure Mobility" zeigt Asus das 11-Zoll-Design-Subnotebook U2, das nicht nur durch seine schwarze Lederoptik auffällt, sondern auch entsprechende "innere Werte" wie einen Intel-Core-2-Duo-Prozessor sowie ein internes Ultra-Slim-Super-Multi Laufwerk zu bieten hat. Beim U2 handelt es sich um Asus' erstes Subnotebook, das fast vollständig mit echtem Rindsleder bezogen ist. Es ist für vielreisende Kosmopoliten gedacht, für die ein Notebook ihre persönliche Note unterstreichen soll, die aber gleichzeitig Wert auf State-of-the-Art-Technologie legen. 11-Zoll-Design-Subnotebook U2
Bild: Asus
Basierend auf dem Intel-Core-Duo-ULV-Prozessor integriert das U2 neben Sicherheitsfeatures wie TPM und Fingerprintsensor ein 11,1-Zoll-WXGA-Display mit stromsparender LED-Hintergrundbeleuchtung, drei USB-Ports, eine Web-/Videokamera sowie ein internes Ultra-Slim-Super-Multi-Laufwerk - und dies bei einem Gewicht von nur rund 1 300 Gramm.

In schwarzer Hochglanzoptik und komplett neuem Design mit abgerundeten Kanten präsentieren sich die neuen UMPC-Vertreter mit den beiden Modellen R50 (5 Zoll) und R70 (7 Zoll). Die UMPCs sind mit Touchscreen, einer Vielzahl an Anschlüssen, WLAN, UMTS, Webcam, Fingerprint sowie GPS und zahlreichen Optionen wie einer Autohalterung ausgestattet. Der 520 Gramm leichte R50 integriert zudem einen TV-Tuner und richtet sich in erster Linie an Privatkunden. Über das integrierte UMTS-Modul ist zudem der mobile Internetzugriff ein Leichtes. Dank Webcam lässt sich unterwegs mit Freunden chatten und sein eigenes Bild per Video übertragen. Die Texteingabe auf dem Touchscreen erfolgt mit dem Finger oder dem beigefügten Stift.

Das Schwestermodell R70 ist für den Geschäftskunden konzipiert, der einen etwas größeren Bildschirm benötigt, um unterwegs auch mal ein Dokument fertig zu stellen oder einen E-Mail Anhang zu öffnen. Beide UMPCs werden mit Windows Vista ausgeliefert.

Die detaillierten Spezifikationen, Verfügbarkeiten und Preise der neuen Modelle stehen derzeit noch nicht fest.

Teilen

Weitere Meldungen von der CeBIT in Hannover