Panne

Erneut Abrechnungsfehler bei BILDmobil

Mobile-Bild-Portal wird derzeit berechnet
Kommentare (688)
AAA
Teilen

Im Oktober startete die Bild-Zeitung mit einem eigenen Prepaid-Discounter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. BILDmobil funkt im Vodafone-Netz und gehörte mit einem Minutenpreis von 10 Cent noch vor kurzem zu den günstigsten Einheitstarifen in alle Netze. Lediglich die SMS war und ist mit 14 Cent deutlich teurer als bei direkten Mitbewerbern wie Fonic und congstar, simyo und Blau.

Die Besonderheit bei BILDmobil ist die kostenlose Nutzung des eigenen Portals. Hier bekommen die Kunden im auch von der Bild-Print-Ausgabe bekannten Boulevard-Stil aktuelle Nachrichten aus Politik und Sport, Wirtschaft und Gesellschaft. Gerade dieses Portal ist ein Mehrwert gegenüber anderen Mobilfunk-Discountern, bei denen der mobile Internet-Zugang etwas günstiger ist, wobei dann aber das kostenlose Portal fehlt.

Fehler ist kein Einzelfall

Schon zum Start von BILDmobil im Oktober meldeten einige teltarif-Leser, dass das Portal entgegen den Tarifinformationen des Anbieters berechnet wird. Auch Tests der teltarif.de-Redaktion zeigten, dass für den Portal-Zugriff Guthaben von der Prepaidkarte abgezogen wird. Seinerzeit war der Abrechnungsfehler schnell behoben, doch in den letzten Tagen beklagten erneut zahlreiche Leser, dass das Surfen im Portal berechnet wird. Auch der im Portal angebotene Bild-Podcast konnte zuletzt nicht mehr genutzt werden.

Der Podcast funktioniert mittlerweile wieder, der Abrechnungsfehler beim Zugriff auf das Portal besteht jedoch nach wie vor. Dabei fällt auf, dass BILDmobil die Adresse der Portal-Seite offenbar geändert hat. Lautete diese früher www.mobile-bild.de, so wird diese URL nun automatisch auf wap.bild.de umgeleitet. Möglicherweise ist dies der Hintergrund für das Abrechnungsproblem.

Mobiles Internet für 35 Cent pro Megabyte

Außerhalb des Portals berechnet BILDmobil für den mobilen Internet-Zugang 35 Cent je übertragenem Megabyte. Dieser Preis fällt derzeit offenbar auch an, wenn man sich innerhalb des Portals bewegt. Die Kundenbetreuung spricht bei telefonischer Nachfrage von technischen Problemen. Bei Mails an Kunden verweist die Hotline auf die Weitergabe des Hinweises an entsprechende Fachabteilungen. Eine Lösung für die Kunden gibt es bis dato jedoch nicht.

Auch bei Tests der teltarif.de-Redaktion in verschiedenen Handys wurde das Surfen im Bild-Portal berechnet. Eine Stellungnahme der Pressestelle steht noch aus, so dass man derzeit nur empfehlen kann, das Portal nicht zu nutzen. Zumindest im Oktober wurden die Kosten für die zu Unrecht berechneten Verbindungen später nicht wieder gutgeschrieben.

Weitere Artikel zum BILDmobil

Teilen