Trendy

Die CeBIT-Trends 2008: Übersichtlicher, kompakter, sparsamer

GreenIT, WLAN- und Dual-SIM-Handys, Navigation und mobile Internet-Endgeräte
Von Marie-Anne Winter

Wenn es um Notebooks geht, sind in diesem Jahr auch Billiggeräte ein Thema. Ein entsprechender Blickfang auf der CeBIT dürfte der Eee PC von Asus sein: ein 920 Gramm wiegendes Laptop mit Linux-Betriebssystem, 7-Zoll-Display, vier Gigabyte Solid State Drive. Das mit WLAN und Kamera ausgestatteter Mini-Notebook vertritt die neue Gattung der Billig-Rechner - der Preis beträgt 299 Euro.

Angesichts des großen Interesses, auf das der Mini-PC bei den potenziellen Kunden hierzulande gestoßen ist, dürften auch andere Hersteller auf den Dreh gekommen sein - wir sind gespannt, was es in diesem Bereich in der nächsten Zeit Neues geben wird. Asus Eee-PC

Hier und da wird auf der Messe auch neue Unterhaltungselektronik zu sehen sein. Der Hersteller Technisat will einen LCD-Fernseher mit Full-HD-Auflösung und 46-Zoll-Diagonale (115 Zentimeter) zeigen. Das Gerät ist mit einem HDTV- sowie mit einem DVB-T-Tuner und einer 500 Gigabyte großen Festplatte ausgestattet. Full-HD ist auch ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit den immer breitbandigeren Internet-Anbindungen, mit denen die Kunden zumindest in den Ballungsräumen beglückt werden. Bereits zu vergangenen IFA waren immer größere und schärfer auflösende Fernseher ein unübersehbarer Trend, der sich sicherlich auch auf der CeBIT fortsetzen wird.

Es kommt, es kommt nicht, es kommt: Das Handy-Fernsehen

Ein weiterer CeBIT-Dauerbrenner ist das Thema Fernsehen auf dem Handy. Vodafone will sein MobileTV-Angebot mit verbesserter Bildqualität und interaktiven Elementen zeigen. Handy-TV soll in diesem Jahr überhaupt eine wichtige Rolle spielen. Zumindest wurde angekündigt, dass das Handy-Fernsehen im DVB-H-Standard zur CeBIT starten werde. Der erwartete Durchbruch, den die Fußball-Europameisterschaft für das Noch kein Durchbruch:
Handy-TV
Handy-Fernsehen bringen sollte (nachdem es mit der WM im Jahr 2006 schon nicht geklappt hatte), wird vermutlich noch auf sich warten lassen, weil Handy-TV im DVB-H-Modus dann höchstens in Ballungszentren wie München, Berlin oder Hamburg zu empfangen sein wird. Erst bis Ende 2009 sollen rund 40 Prozent der Bevölkerung Handy-TV empfangen können, bis Ende 2010 sollen es 50 Prozent sein. Man fühlt sich ein wenig an die Verzögerungen beim Mobilfunk-Standard UMTS erinnert. Hier wurde man seit der Lizenz-Versteigerung im Jahr 2000 auch von CeBIT zu CeBIT vertröstet, bis es 2004 dann endlich wirklich losging. Trotz aller Verzögerungen ist UMTS mittlerweile Realität, auch wenn inzwischen schon an der Weiterentwicklung der Mobilfunknetze gearbeitet wird. Stichworte in diesem Zusammenhang sind WiMAX und LTE, denen man sicherlich auch auf der CeBIT begegnen wird.

Wer sich für Handy-TV interessiert, könnte in Halle 26 die Stände von T-Home und Samsung besuchen.

Was es sonst noch gibt

Am CeBIT-Wochenende, also am 8. und 9. März, wenn es verstärkt private Besucher auf die Messe ziehen wird, gibt es in Halle 16 den so genannten IT-Fitness-Campus. Mit einem speziellen Bühnenprogramm sollen vor allem Studenten, Schüler und Auszubildende angesprochen werden. Dabei soll es dann um Themen wie Web 2.0 und Blogging gehen. Eine weitere Neuerung dürfte ebenfalls am Wochenende zum Tragen kommen, wenn es auf dem Messegelände besonders voll ist: Es werden "Schnellspuren" eingerichtet, so genannte Fastlanes. Wer sich vor dem Messebesuch auf der Website www.cebit.de registriert, darf an den Haupteingängen die Überholspur nutzen. Eine Tageskarte für die CeBIT kostet im Vorverkauf 33 Euro, an den Tageskassen 38 Euro. Die Dauerkarte schlägt mit 71 Euro beziehungsweise mit 81 Euro zu Buche. Ermäßigte Tageskarten, etwa für Schüler und Studenten, sind ausschließlich an den Tageskassen erhältlich und kosten 17 Euro.

teltarif.de mit Redaktion und als Aussteller vor Ort

Zum mittlerweile neunten Mal ist auch teltarif.de wieder auf der CeBIT als Aussteller vertreten. Sie finden uns in Halle 26 am Stand A 39 in unmittelbarer Nähe der Deutschen Telekom, Samsung und Sony-Ericsson. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Und natürlich sind wir auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Redakteuren vor Ort, um live von der Messe zu berichten. Verfolgen Sie doch in den kommenden Tagen die zahlreichen Neuigkeiten in unserem News-Ticker oder der speziell für die Messe eingerichteten Unterseite http://www.teltarif.de/cebit.

1 2 3

Weitere Meldungen von der CeBIT in Hannover