Update

Neue Firmware für das Apple iPhone

Version 1.1.4 dient vor allem der Fehlerbehebung
Kommentare (6431)
AAA
Teilen

Wie berichtet müssen sich die Fans des Apple iPhone noch etwas gedulden, bis der Hersteller das Kulthandy offiziell für die Installation von zusätzlichen Programmen freigibt. Überraschend wurde gestern dennoch eine neue Firmware bereitgestellt, die wie üblich über die iTunes-Software auf den PC oder Mac geladen und von dort auf dem iPhone installiert wird.

Trotz der Gefahr, dass illegal für fremde SIM-Karten und externe Software freigeschaltete iPhones nach einem Update der Firmware nicht mehr funktionieren, war das Interesse an der Version 1.1.4 des iPhone-Betriebssystems in den ersten Stunden nach der Veröffentlichung sehr groß. So erfolgten die Downloads des knapp 165 MB großen Software-Pakets zunächst nur im Schneckentempo.

Warten auf den Download

Selbst bei Internet-Verbindungen über ADSL2+ wurden teilweise Download-Zeiten von mehr als acht Stunden angezeigt. Erst am späteren Abend klappte das Herunterladen dann in etwa 15 Minuten. Die Installation lief bei einem Testgerät der teltarif.de-Redaktion problemlos und innerhalb weniger Minuten durch. Dabei legte iTunes zuvor automatisch eine Sicherheitskopie aller Einstellungen an. Diese waren auch nach der Firmware-Aktualisierung sofort wieder vorhanden.

Neu ist bei der Firmware 1.1.4 das Baseband. Dieses trägt nun die Versionsnummer 04.04.05_G. Bisherigen Berichten aus Hacker-Kreisen zufolge ist es durch diese Änderung aktuell nicht möglich, iPhones ohne Vertrag zu aktivieren, wenn diese über die neueste Firmware verfügen. Ein Jailbreak zur Nutzung des iPhones mit zusätzlicher Software und ein Unlock, der die SIM-Karten-Sperre aufhebt, sind aber ersten User-Berichten zufolge über die ZiPhone-Software nach wie vor möglich.

ZiPhone-Update erwartet

Wer sein iPhone mit Fremd-Software oder einer anderem SIM-Karte ausstatten möchte, sollte dennoch mit einer Firmware-Aktualisierung noch warten. Für die nächsten Tage wird mit einem ZiPhone-Update gerechnet, so dass alle Funktionen wieder so genutzt werden können wie gewohnt.

Neue Features bietet das Firmware-Upgrade ohnehin nicht. Nach Apple-Angaben dient das Update lediglich der Behebung bekannter Fehler. So berichteten einige Kunden, SMS-Nachrichten würden in falscher Reihenfolge angezeigt. Dieses Manko soll behoben worden sein. Außerdem wurde die Software für die Digitalkamera verbessert. So verwackeln Schnappschüsse bei schnellen Bewegungen nicht mehr so schnell wie bisher.

"Gefühlt" reagiert das iPhone auch schneller auf Eingaben und das Surfen mit dem Safari-Browser ist flüssiger geworden. Einige Nutzer, die Bluetooth-Headsets verwenden, berichten ferner, dass die zum Teil aufgetretenen Probleme bei der Kopplung des iPhones an solche Freisprecheinrichtungen nun behoben wurden.

iPhone derzeit ohne Wetter

Probleme bereitet dagegen die von Apple in Zusammenarbeit mit Yahoo! realisierte Wetter-Anzeige, die für Deutschland auf Berlin voreingestellt ist, aber auf beliebige andere Städte geändert werden kann. Beim teltarif-Test werden die Wetter-Daten derzeit nicht aktualisiert. Das ist allerdings kein Problem mit der neuen Firmware. Auch Nutzer, die noch die Version 1.1.3 auf ihrem iPhone installiert haben, berichten vom gleichen Fehler.

Abzuwarten bleibt, wann dieses Problem wieder behoben wird. Spannend bleibt ferner die Frage, ob es bereits im März - zur offiziellen Öffnung des Musikhandys für zusätzliche Applikationen - eine weitere neue Firmware-Aktualisierung gibt.

Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone