nachgezogen

congstar senkt Minuten- und SMS-Preis auf 9 Cent

Neuer Tarif gilt ab 1. März für alle Neu- und Bestandskunden
Kommentare (376)
AAA
Teilen

Einen Monat nach Fonic senkt auch die Discount-Marke der Deutschen Telekom, congstar, die Preise bei seiner Mobilfunk-Prepaidkarte. Ab 1. März kostet die Gesprächsminute in alle deutschen Nutze nur noch 9 Cent. Bislang wurden 10 Cent pro Minute berechnet. Parallel sinkt auch der Preis für den Versand einer SMS ebenfalls von 10 auf 9 Cent. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Der neue Tarif gilt für Neu- und Bestandskunden.

Wie bereits berichtet behält congstar auch seinen bisherigen Datentarif von 49 Cent pro Megabyte bei. Dieser war ursprünglich bis zum 29. Februar befristet und läuft nun bis zum 30. Juni weiter. congstar nutzt für seine Mobilfunk-Angebote das T-Mobile-Netz. Neben der Prepaidkarte gibt es auch ein Vertragsmodell mit verschiedenen Flatrate-Optionen.

Rufnummernmitnahme noch nicht möglich

Nach wie vor nicht möglich ist die Mitnahme einer bestehenden Handynummer zur congstar-Prepaid. Diesen Nachteil haben auch Neueinsteiger bei Fonic. Zumindest bei congstar ist aber die eingehende Rufnummernportierung geplant. Einen konkreten Zeitpunkt für die Realisierung gibt es indes noch nicht.

Das congstar-Starterpaket gibt es für 9,99 Euro inklusive 5 Euro Guthaben im Online-Shop des Unternehmens und bundesweit bei Real- und Extra-Supermärkten sowie in allen dm Drogeriemärkten. Guthabenaufladungen sind per SMS, Telefon, Internet oder bei allen Einzelhandelspartnern, ausgewählten Tankstellen sowie Kiosken mit der Kennzeichnung von congstar möglich.

Die Suche nach dem nächstgelegenen Partner erleichtert der Aufladepartnerfinder im Internet, der unter aufladefinder.congstar.de abrufbar ist. Partner lassen sich hier nach Postleitzahl oder Ort suchen, die genaue Adresse wird dann auf einer Karte angezeigt.

Neuer Druck auf die Mitbewerber

Durch die Preissenkung von congstar wächst der Druck auf Anbieter wie simyo, Blau und BILDmobil, die nach wie vor Minutenpreise um 10 Cent in alle Netze anbieten. Bei BILDmobil kommt dazu, dass die SMS mit 14 Cent deutlich teurer als bei der Konkurrenz ist. simyo und Blau bieten dafür bereits die Mitnahme der gewohnten Handynummer an.

Noch günstiger als bei Fonic und congstar ist der Minutenpreis bei simply easy. Hier kostet die Minute in alle Netze 8,5 Cent. Dafür ist allerdings die Mailbox-Abfrage kostenpflichtig und die SMS ist mit 15 Cent teurer als bei der direkten Konkurrenz. simply easy gibt es sowohl als Prepaid-, als auch als Postpaid-Tarif.

Teilen