Ende

o2 stellt WAP-Flatrate ein

Bestandskunden erhalten SMS-Mitteilung über die Abschaltung
Kommentare (546)
AAA
Teilen

Im Herbst 2003 war o2 der erste deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber mit einer mobilen Online-Flatrate. Damit konnten zwar nur WAP-Dienste genutzt werden. Dank des HTML-basierten WAP-2.0-Standards lassen sich mit dieser Option für 5 Euro im Monat jedoch auch zahlreiche reguläre Internet-Seiten aufrufen.

Inzwischen sind immer mehr Handys dazu geeignet, neben WAP und PDA-optimierten Inhalten auch das "echte" Internet darzustellen. Kein Wunder also, dass der WAP-Dienst nicht mehr im Schwerpunkt der Vermarktung bei den Mobilfunk-Netzbetreibern steht. Stattdessen werden vermehrt Tarife für einen vollwertigen Internet-Zugang vermarktet.

Günstige Datenpakete seit einem Jahr verfügbar

o2 führte schon im Frühjahr 2007 ein 200-MB-Datenpaket für 10 Euro Monatsgebühr ein. 5 GB sind bei dem Münchner Netzbetreiber für 25 Euro zu bekommen. Dazu gibt es noch Rabatte für Kunden, die ihren Vertrag online abschließen. Damit liegt das Unternehmen auch heute noch deutlich unter den Daten-Tarifen von T-Mobile und Vodafone.

Einzig E-Plus kann preislich mithalten und verkauft für 10 Euro im Monat inzwischen sogar ein 250-MB-Paket, während man für 25 Euro eine echte mobile Daten-Flatrate bekommt. Allerdings ist das E-Plus-Netz oft überlastet. Längst fällige Netzerweiterungen starteten viel zu spät. Dazu kommt der zurzeit noch fehlende UMTS-Turbo HSDPA.

Mobiles Internet wird häufiger genutzt

Nach o2-Angaben machen sich die gegenüber der Konkurrenz günstigen Angebote beim Nutzungsverhalten der Kunden deutlich bemerkbar. Führte das mobile Internet früher ein Schattendasein, so werden GPRS, UMTS, HSDPA und demnächst auch EGDE verstärkt genutzt. WAP spielt dabei keine große Rolle mehr.

Noch Anfang letzter Woche erhielten wir auf Anfrage die Information, die als Surf & E-Mail Pack vermarktete WAP-Flatrate werde zwar nicht mehr aktiv vermarktet. Wie berichtet erhalten die Kunden sogar Umstiegsangebote zum Internet Pack M, das für bisherige WAP-Flatrate-Kunden 200 MB zum Sonderpreis von 5 Euro im Monat bietet. Die WAP-Flatrate sollte jedoch für Kunden, die diese nutzen möchten, weiter im Angebot bleiben.

Erste Kunden erhielten Kündigung per SMS

Nun erhalten erste Kunden per SMS den Hinweis, dass ihr Surf & E-Mail Pack "aus technischen Gründen", wie es offiziell heißt, im April abgekündigt wird. Über die angegebene Hotline kann dann abermals das Internet-Pack M zum Vorzugspreis gebucht werden. Für Kunden, die gelegentlich auch Instant Messenger, die E-Mail-Software im Handy und andere Online-Dienste nutzen wollen, ist das sicher ein Vorteil.

1 2 letzte Seite
Teilen