und tschüss!

Toshiba erklärt offiziell den Abschied von der HD-DVD

"Wir sind sehr enttäuscht"
Von Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Nachdem gestern zum angekündigten Ende der HD-DVD noch ein kraftloses Dementi umging, ist es jetzt offiziell: Toshiba hat heute in einer Pressemitteilung erklärt, sein HD-DVD-Geschäft nicht weiter zu verfolgen. Damit ist der Formate-Krieg um die DVD-Nachfolge zugunsten der Blu-Ray-Disc beendet.

Aufgrund der Veränderungen im Markt werde man die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von HD-DVDs und entsprechender Rekorder nicht fortsetzen. Der Service für alle bestehenden HD-DVD-Kunden werde aber selbstverständlich aufrecht erhalten.

Atsutoshi Nishida, Präsident and CEO der Toshiba Corporation erklärte: "Wir haben die Marktsituation genau angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass unsere Entscheidung die beste Unterstützung für die künftige Entwicklung des Marktes ist. Natürlich sind wir enttäuscht, vor allem für die Konsumenten, weil nun weitere Möglichkeiten der HD-Entwicklung unberührt bleiben werden. Toshiba ist aber in der Lage, auch unter neuen Bedingungen die digitale Konvergenz zu verwirklichen."

Man werde weiterhin alles daran setzten, HD-Inhalte für den Massenmarkt zu entwickeln. Die Vermarktung von HD-DVD-Rekordern werde ab dem nächsten Monat zurückgefahren, auch die Produktion von HD-DVD-Laufwerken für Computer werde gestoppt. Davon unberührt werde die Standard-DVD-Produktion weiterlaufen.

Teilen