Smartphone

Microsoft zeigt HTC Shadow auf dem Mobile World Congress

Windows-Mobile-Smartphone bei T-Mobile USA bereits erhältlich

T-Mobile USA ist auch in Sachen Features dem deutschen Mutterhaus um einige Monate voraus. So verfügt der T-Mobile Shadow, wie das Gerät in den Vereinigten Staaten heißt, bereits über die Instant Messenger ICQ, AIM, MSN und Yahoo!, während entsprechende Angebote für Europa erst jetzt angekündigt wurden. Der Start soll im Laufe dieses Jahres erfolgen.

Mitgeliefert wird ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 920 mAh. Das reicht nach Angaben des Herstellers für bis zu fünf Stunden Telefonie oder 160 Stunden Standby-Betrieb. Keine Informationen gibt es bislang dazu, ob T-Mobile auch in Deutschland das Gerät in sein Produkte-Portfolio aufnimmt.

o2 Xda star als HTC Touch Dual ungebrandet in Barcelona

Ebenfalls in Barcelona zu sehen war die ungebrandete Version des Xda star von o2. Im Original nennt sich das Gerät mit dem TouchFLO-Bedienkonzept HTC Touch Dual. Dabei ist die Navigation direkt über den Touchscreen möglich, was an das Apple iPhone erinnert. Alle Funktionen sind nur einen Fingerzeig entfernt, wirbt der Hersteller. So kann man mit einem Finger durch E-Mails, Nachrichten, Musik und Bilder blättern.

Als Betriebssystem dient auch bei diesem Gerät Windows Mobile 6, wobei noch nicht bekannt ist, ob es Upgrade-Angebote auf Windows Mobile 6.1 geben wird. Vorteil gegenüber dem HTC Shadow: Neben GSM steht auch das UMTS-Netz zur Verfügung. Daten können auch per HSDPA übertragen werden. o2 verkauft die gebrandete Version des Smartphones mit Vertrag aktuell zu Preisen ab 39,99 Euro.

1 2

Weitere Berichte vom Mobile World Congress in Barcelona