runter

T-Mobile senkt die Preise für Daten-Roaming

Außerdem starke Partnerschaften für mobile Suche und Instant Messaging
AAA
Teilen

Als letzter deutscher Netzbetreiber hat heute T-Mobile auf dem Mobile World Congress in Barcelona deutlich niedrigere Roamingpreise für die mobile Internet-Nutzung angekündigt. Noch sind zwar nicht alle Details hierzu festgelegt und bekannt, die wesentlichen Eckpunkte hat Hamid Akhavan, Chef von T-Mobile International, aber heute bereits dargestellt.

Etwa zur Jahresmitte soll es zwei neue Roamingtarife für Datenverbindungen in den 27 Ländern der Europäischen Union geben. Zum einen soll die Nutzung mobiler Datendienste mit mobilen Endgeräten und Smartphones auf einen Preispunkt von zwei Euro pro Megabyte limitiert werden. Geschäftsleute und Reisende, die an einzelnen Tagen ein größeres Datenvolumen benötigen, etwa um mit ihrem Laptop online zu gehen und mobil zu arbeiten, können einen "DayPass" für 15 Euro pro Kalendertag buchen und erhalten maximal 50 Megabyte Datentransfervolumen. Beide Tarife gelten in allen verfügbaren Mobilfunknetzen in den Ländern der EU, nicht nur in den entsprechenden Partnernetzen oder den Netzen der eigenen Gesellschaft. Später im Jahr will T-Mobile zudem weitere Sicherheitsmechanismen integrieren, so dass die Kunden bei der mobile Datennutzung keine finanzielle Überraschungen mehr erleben. Hier ist etwa eine Kappung der mobilen Datenkosten vorgesehen.

Auch zu SMS stellte Akhavan sinkende Preise zur Jahresmitte in Aussicht. Es sei ständiges Bemühen von T-Mobile, hier sinkende Großhandelspreise bei den Roamingpartnern zu verhandeln und diese dann unverzüglich an die Verbraucher weiterzugeben. Konkrete Preispunkte für den kommenden Sommerurlaub wollte T-Mobile aber noch nicht nennen.

Erfolgsstory: Web'n'walk

Das offene mobile Internet auf dem Handy ist T-Mobile zufolge eine fortwährende Erfolgsstory. Mittlerweile nutzen über 10 Millionen Kunden regelmäßig web'n'walk-Dienste, die neue Version 3.0 haben binnen kurzem mehr als drei Millionen Nutzer ausprobiert. web'n'walk 3.0 bietet dank integrierten Widgets und zahlreichen Peronalisierungsfunktionen auf den ersten Blick mehr relevante Informationen.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere Berichte vom Mobile World Congress in Barcelona