reaktiviert

GlobalSim-Karten ab sofort wieder nutzbar

Mit MaxxSim keine Kosten für eingehende Gespräche im Ausland

Wie berichtet waren die mit Rufnummern von der Isle of Man ausgestatten Reise-Discounter-Karten seit Ende September nicht mehr nutzbar. Betroffen davon waren unter anderen die Kunden von GlobalSim und GT-SIM. GlobalSim lieferte zwischenzeitlich Ersatzkarten aus, kündigte parallel aber an, die bisher genutzten SIM-Karten reaktivieren zu wollen.

Die zunächst angepeilten Termine für die Wiederinbetriebnahme der GlobalSim-Karten konnten nicht eingehalten werden. Doch jetzt ist es tatsächlich soweit: Nachdem in den letzten Tagen schon einige andere Discounter-Karten mit Rufnummern von der Isle of Man wieder eingeschaltet wurden, können nun auch die GlobalSim-Karten wieder genutzt werden.

Karte muss von den Kunden neu aktiviert werden

Kunden, die ihre GlobalSim-Karte wieder einsetzen wollen, müssen diese selbst neu freischalten. Das ist über den passwortgeschützten Kundenbereich auf der Homepage des Unternehmens möglich. Bei Tests der teltarif.de-Redaktion in Deutschland buchte sich die Karte anschließend automatisch ins o2-Netz ein. Ein manuelles Einbuchen war nicht erforderlich. Parallel sind auch die Netze von T-Mobile, Vodafone und E-Plus nutzbar, so dass mit den Karten nun wieder alle vier deutschen Netze zur Verfügung stehen.

Sowohl eingehende, als auch abgehende Gespräche können problemlos geführt werden und auch der Versand von SMS-Mitteilungen funktioniert. Der SMS-Empfang aus dem T-Mobile-Netz klappte dagegen bei einem ersten Test nicht und auch Datendienste können - wie schon früher - nicht genutzt werden.

Auch frühere Festnetz-Nummern sind wieder aktiv

Für Kunden, die bei GlobalSim auch eine Festnetz-Nummer gebucht haben, steht auch diese wieder zur Verfügung. War in früheren Zeiten immer erst etwa zwei Sekunden nach Verbindungsaufbau ein Gespräch möglich, so ist die Leitungsqualität jetzt nach bisherigen Tests der teltarif.de-Redaktion sofort einwandfrei, wenn die Verbindung steht.

Kunden, deren Karte noch nicht wieder funktioniert, können diese nach GlobalSim-Angaben noch bis zum 29. Februar freischalten. Das bereits vorhandene Guthaben wird dabei automatisch übernommen und kann abtelefoniert werden. Unklar ist, ob es auch nach diesem Termin möglich ist, die SIM zu reaktivieren.

Tarife bleiben unverändert

Wie GlobalSim gegenüber teltarif.de mitteilte, bleiben die früheren Tarife unverändert bestehen. Somit kosten Gespräche aus vielen europäischen Ländern ins deutsche Festnetz 39 Cent pro Minute. Anrufe in die Handynetze schlagen mit einem Minutenpreis von 58 Cent zu Buche und der SMS-Versand ist mit 49 Cent vergleichsweise teuer. Eingehende Anrufe sind in vielen Ländern kostenlos.

Günstiger sind die innerdeutschen Gesprächspreise: Hier kostet die Minute ins Festnetz 19 Cent, während man in die Handynetze minütlich 39 Cent zahlt. Für eine SMS werden 29 Cent vom Guthaben auf der Prepaidkarte abgebucht. Der Tarifrechner auf der GlobalSIM-Homepage gibt Aufschluss über die übrigen Preise des Reise-Discounters.

1 2