Vorgestellt

Nokia 3120 classic: Neues UMTS-Handy für Einsteiger

Neues Gerät unterstützt UMTS, Videotelefonie und hat eine 2-Megapixel-Kamera
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Nokia hat mit seinem neuen Modell Nokia 3120 classic ein Mobiltelefon vorgestellt, dass sich als kostengünstiges UMTS-Gerät am Markt positionieren soll. Es soll schon im kommenden Quartal auf den deutschen Markt kommen. Dabei ist das neue Modell nicht zu verwechseln mit dem im Jahr 2004 vorgestellten Nokia 3120.

Nokia 3120 classic

Das QVGA-Display des Nokia 3120 classic hat eine 5,1-Zentimeter-Display-Diagonale. An Bord ist eine 2-Megapixel-Kamera sowie eine Kamera für die Videotelefonie, bei der es sich vermutlich um eine Kamera nach dem VGA-Standard handelt. Auch ein FM-Radio, ein Music-Player sowie ein E-Mail-Client ist dabei. Nokia 3120 classic

Das 3120 classic ist 85 Gramm schwer und 111,3 mal 45,4 mal 13,4 Millimeter groß. Im Standby-Modus soll der 1000-mAh-Akku knapp 12 Tage, im Dauerbetrieb mehr als 310 Minuten im GSM- bzw. 165 Minuten im UMTS-Netz durchhalten. Neben UMTS mit bis zu 384 kBit/s unterstützt das Handy auch GSM-Netze um 850, 900, 1800 und 1900 MHz sowie die GSM-Erweiterung EDGE. Der integrierte Speicher liegt bei 24 MB, allerdings kann der Speicher mittels micro-SD-Karte um vier Gigabyte erweitert werden. Zudem hat das Serie-40-Handy eine Bluetooth-Schnittstelle und verfügt über einen mini-USB-Anschluss.

Erhältlich ist das Nokia 3120 classic in zahlreichen Farben, darunter Graphit, Plum/Weiß, Dunkelrot und Kastenienbraun. Es soll schon im kommenden Quartal auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Nokia mit knapp 180 Euro an. Erfahrungsgemäß liegt der Marktpreis dann aber weit niedriger.

Teilen