bestätigt

klarmobil startet am Mittwoch 12-Cent-Tarif mit Flat-Option

Discounter bestätigt offiziell die Einführung des neuen Tarifs
AAA
Teilen

teltarif.de-Leser wussten es bereits vor knapp einer Woche: klarmobil startet einen neuen Mobilfunk-Discounttarif. Das hat der Anbieter nun auch offiziell bestätigt. Gebucht werden kann der 12-Cent-Tarif ab Mittwoch, 6. Februar. Damit kosten Gespräche zu anderen klarmobil-Kunden 6 Cent pro Minute, während die Gesprächsminute zu allen anderen deutschen Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen mit einem Minutenpreis von 12 Cent zu Buche schlägt.

Die Abrechnung der Gespräche erfolgt im Minutentakt und Anrufe zur Mailbox schlagen mit 12 Cent pro Minute zu Buche. Eine SMS kostet 12 Cent. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Netz der Empfänger der Kurznachricht telefoniert.

Optional bietet klarmobil zwei Handy-Flatrates an. Zum einen gibt es die Community-Flatrate, die auch bisher schon zu den Tarifen des Postpaid-Discounters hinzugebucht werden konnte. Neu ist eine kombinierte Flatrate für Telefonate innerhalb der Community und ins deutsche Festnetz. Auch diese Option ist neben dem neuen 12-Cent-Tarif auch zu den anderen klarmobil-Tarifen hinzubuchbar. Das Angebot kostet 14,95 Euro monatlich.

Preislich liegt klarmobil nie ganz vorne

Mit dem neuen Tarif liegt klarmobil preislich nie an der Spitze im Vergleich mit den Angeboten anderer Discounter. Bei einheitlichen Minutenpreisen in alle Netze liegt Fonic derzeit mit 9 Cent pro Minute vorn. Beim o2-Discounter ist zudem die Mailbox kostenlos und auch SMS-Mitteilungen können für 9 Cent verschickt werden. Wie klarmobil verzichtet auch Fonic auf Grundgebühren, Mindestumsätze und Vertragslaufzeiten. Nachteil bei Fonic: Flarate-Optionen gibt es nicht.

Für Handyfans, die einen günstigen Community-Tarif suchen, gibt es inzwischen mehrere Angebote, bei denen der Minutenpreis zu anderen Kunden des gleichen Anbieters nur 3 Cent beträgt. Das ist die Hälfte dessen, was klarmobil bei seinem neuen Tarif berechnet. Dazu kommt bei Discountern wie ALDI-Talk, Penny Mobil und ja!mobil die 60/1-Sekundentaktung, während klarmobil nur minutengenau abrechnet.

Für Telefonate außerhalb der Community ist wiederum klarmobil mit seinen 12 Cent pro Minute geringfügig günstiger. Die genannten Konkurrenten berechnen minütlich einen Cent mehr, bieten dafür aber auch hier die bessere Taktung (60/1 gegenüber 60/60 bei klarmobil) sowie eine kostenlose Mailbox.

Flatrate-Optionen auch bei den Mitbewerbern

Flatrate-Optionen gibt es auch bei ALDI-Talk, Penny Mobil und ja!mobil. Diese decken ebenfalls die Anrufe innerhalb der jeweiligen Community und ins Festnetz, zusätzlich im Gegensatz zu klarmobil aber auch Community-interne Kurzmitteilungen ab. Die Preise unterscheiden sich dabei kaum. klarmobil berechnet 14,95 Euro im Monat, die Mitbewerber verlangen 14,99 Euro. Bei allen Anbietern können die Kunden die Option nach einmonatiger Mindestlaufzeit wieder stornieren.

klarmobil und simply bieten auch die Mitnahme einer bestehenden Handynummer an. Das ist bei ALDI-Talk, Penny Mobil und ja!mobil wiederum nicht möglich. Bestandskunden von klarmobil können für eine Umstellgebühr von 2,99 Euro in den neuen Tarif wechseln. Einen Überblick zu den neuen Tarifen aller Mobilfunk-Discounter, bei dem wir auch schon klarmobil berücksichtigt haben, finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen