Kosten

Der 8,5-Cent-Tarif simply easy im Preisvergleich

Für welche Handynutzer eignet sich der simply-Tarif easy?
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Beim Vergleich von Handy-Tarifen sticht vor allem der Minutenpreis ins Auge. Nachdem im vergangenen Jahr mit dem Fonic-Start die 10-Cent-Marke für Handy-Gespräche in alle deutschen Netze durchbrochen wurde, gibt es jetzt von simply und Sven Mobilfunk zwei Mobilfunktarife mit einheitlichen Minutenpreisen von 8,5 bzw. 8,8 Cent in alle deutschen Netze. Dazu kommt der crash-5-Tarif von debitel, der seinem Namen gemäß Handy-Telefonate im Inland für 5 Cent pro Minute ermöglicht. Ob der Mobilfunktarif mit dem niedrigsten Minutenpreis fürs Telefonieren jedoch am Monatsende auch das günstigste Tarifangebot für den Handynutzer ist, lässt sich nicht auf Anhieb erkennen. Wir haben von den drei Tarifen von debitel, simply und Sven nicht nur die Minutenpreise sondern auch weitere Nebenkosten miteinander verglichen.

Monatliche Grundentgelte und Mindestumsätze

Neben den Minutenpreisen zahlen die Handynutzer in vielen Laufzeitvertragsangeboten noch monatliche Grundentgelte. Beim aktuellen crash-5-Tarif von debitel sind es beispielsweise 4,95 Euro, die jeden Monat anfallen, ohne dass der Nutzer überhaupt eine Minute telefoniert hat. Für diesen Betrag können Nutzer der grundgebührfreien Tarife Alle Achtung von Sven oder easy von simply knapp 56 bzw. 58 Minuten telefonieren. Regelmäßig zum Handy greifen sollten sie auch, schließlich bestehen diese beiden Mobilfunk-Discounter auf einem Mindestumsatz: Bei Sven Alle Achtung sind es 8 Euro im Monat, bei simply easy berechnet der Anbieter seinen Kunden eine Gebühr von 1,79 Euro, wenn zwei Monate lang keine Anrufe mit der SIM-Karte getätigt wurden. Bei den bisherigen simply-Tarifen musste die Karte wenigstens einmal in drei Monaten genutzt werden. Ansonsten drohte bislang allerdings keine Strafgebühr, sondern eine Kündigung des Vertrags durch den Anbieter.

Auch bei den Einmalkosten gibt es große Unterschiede: Während zum Beispiel Sven Mobilfunk seinen Neukunden die SIM-Karte gratis zusendet und aktiviert, kosten die Starterpakete für den crash-5-Tarif 19,95 Euro bzw. für die Prepaid-Variante von simply easy 14,95 Euro (mit 5 Euro Gesprächsguthaben) und 9,95 Euro für die Postpaid-Variante.

Die drei Mobilfunktarife im Überblick

Handy-Tarifkosten im Vergleich
(Preise in Euro)
debitel simply Sven
crash 5 easy Alle Achtung
Vertragsart Laufzeit Prepaid1)
od. Postpaid
Laufzeit
Mobilfunknetz T-Mobile, E-Plus, (o2) T-Mobile E-Plus
Grundkosten  
einmalige Kosten Starterpaket 19,95 Prepaid: 14,95
(Guthaben: 5,00);
Postpaid: 9,95
0,00
monatliche Grundkosten 4,95 0,00 0,00
Mindestumsatz nein ja2) 8,00 pro Monat
Nutzungspreise im Inland  
ins Festnetz pro Minute 0,053) 0,085 0,088
in die Mobilfunknetze pro Minute 0,053) 0,085 0,088
Abfrage Mailbox pro Minute 0,053) 0,085 0,088
SMS-Versand pro Mitteilung 0,20 0,15 0,17
mobile Datendienste im T-Mobile-Netz:
0,09 pro min.;
im E-Plus-Netz:
0,006 pro kB;
0,19 pro Tag + 0,19 pro 10 kB
(oder simply surf: 0,09/min.)
250 MB: 9,00
Datenflat: 23,95
weitere Bestimmungen  
Abrechnungstakt 60/60 60/60 60/60
Mindestvertragslaufzeit in Monaten 12 -4) 24
eingehende Rufnummernportierung nein ja ja
Stand: 24. Januar 2008.
1) Bei Kündigung zahlt simply restliches Guthaben nur gegen eine Gebühr in Höhe von 6,20 Euro zurück.
2) Wird die Karte in zwei Abrechnungsmonaten gar nicht genutzt, erhebt simply eine Gebühr von 1,79 Euro.
3) Der Minutenpreis von 5 Cent in alle deutschen Netze gilt für 3 000 Minuten im Monat. Wer das Minutenkontingent überschreitet, wird im Folgemonat für die weitere Vertragsdauer auf den crash-9-Tarif umgestellt.
4) Kündigungsfrist von zwei Wochen zum Monatsende.

Die Kosten für den SMS-Versand und mobile Datendienste

Wer häufig und gerne SMS-Mitteilungen versendet, sollte dagegen die Kosten für den SMS-Versand in die Tarifwahl mit einbeziehen. Bei den Tarifen unseres Preisvergleichs gilt fast das Motto: Je niedriger der Telefoniepreis, desto höher die SMS-Kosten. Im crash-5-Tarif von debitel kostet der Versand einer Kurzmitteilung beispielsweise vergleichsweise teure 20 Cent, bei simply easy sind es immerhin noch 15 Cent. Zum Vergleich: Prepaid-Discounter wie Blau, Fonic oder simyo berechnen ihren Kunden 9,9 Cent für das Versenden einer Kurznachricht im Inland.

Bei den Kosten für die mobilen Datendienste fallen bei debitel crash 5 und simply easy die je nach Mobilfunknetz bekannten Nutzungspreise an: Bei simply easy und crash 5 im T-Mobile-Netz sind es zum Beispiel 9 Cent pro Minute. Für manchen Mobilfunkkunden überraschend ist dagegen das Angebot von Sven: Der Discounter aus Marburg bietet Vielnutzern eine mobile Daten-Flatrate für 23,95 Euro im Monat an - so günstig ist die Internet-Flatrate nicht mal bei E-Plus oder Base erhältlich. Eine WAP-Flatrate für das E-Plus-Portal kostet bei Sven 3,95 Euro im Monat.

1 2 letzte Seite
Teilen