Update

Neue Firmware für Nokia N95 8 GB

YouTube ohne Zusatz-Software nutzbar
AAA
Teilen

Nokia hat vor einigen Tagen für sein Symbian-Smartphone N95 8 GB eine neue Firmware-Version bereitgestellt. Diese kann über die PC-Suite vom Kunden selbst installiert werden. Der bei früheren Handy-Modellen des finnischen Herstellers für solche Aktualisierungen übliche Gang ins nächstliegende System-Center ist nicht mehr erforderlich.

Nokia N95 8GB

Wie immer, wenn Handy-Hersteller neue Firmware-Versionen für ihre Geräte vorstellen, werden damit vor allem Fehler, die sich bei den bisherigen Betriebssystemen eingeschlichen haben, behoben. Auffällig ist auch, dass der Boot-Vorgang nach dem Update nicht mehr ganz so lange dauert wie bisher.

Nokia hat dem N95 8 GB mit dem Update aber auch neue Features beschert. So können YouTube-Videos nun direkt im Web-Browser des Handys aufgerufen und dann angesehen werden. Möglich macht dies die Integration des Flash-Players Flash Lite 3 aus dem Hause Adobe. Damit sollten auch andere FLV-Videos auf dem Handy-Display dargestellt werden können.

Wer ein anderes Symbian-Smartphone verwendet, hat ebenfalls die Möglichkeit, YouTube mobil zu nutzen. Möglich macht dies die kostenlose Software emTube, über die wir bereits berichtet haben. Diese ist dann allerdings im Gegensatz zum Flash-Player des Nokia N95 8 GB nicht direkt im Betriebssystem integriert und muss bei Bedarf nachinstalliert werden.

Vor dem Update Daten sichern

Die neue Firmware für das Nokia-Smartphone ist fast 110 MB groß. Zur Installation verbindet man das Telefon mit dem PC und startet die PC-Suite. Dort wird der Menüpunkt "Telefon-Software aktualisieren" ausgewählt. Anschließend sollte die neue Version des Betriebssystems gefunden und zur Installation angeboten werden.

Vor dem Update empfiehlt es sich, alle im Handy gespeicherten Daten zu sichern. Diese gehen beim Aktualisierungsvorgang verloren. Während sich Daten nach der Firmware-Aktualisierung problemlos zurücksichern lassen, kann es vorkommen, dass zusätzlich installierte Software nicht mehr vorhanden ist oder nicht mehr einwandfrei funktioniert. In diesem Fall muss diese erneut installiert werden. Dazu sollte man sicherheitshalber die Installationsdateien und Registrierungsschlüssel bereithalten.

Teilen