pauschal

Eine Flatrate für alle Fälle

Aktuelle Angebote fürs Telefonieren und Internetsurfen
AAA
Teilen

Die Idee der Flatrate ist nicht neu: Schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es beispielsweise Reisen zum Pauschalpreis. Im Telekommunikationsbereich macht der Begriff Flatrate seit dem Jahr 1999 die Runde. Nach ersten erfolglosen Versuchen von Anbietern wie Mobilcom stellen die Internetprovider inzwischen verlässlichere Kostenberechnungen auf, so dass die Nutzer der Flatrate-Tarife nicht mehr befürchten müssen, dass der Anbieter ihnen den Vertrag nach wenigen Monaten schon wieder kündigt. Seitdem befindet sich die Flatrate nicht nur im Internet- sondern auch im Festnetz- und Mobilfunkbereich auf einem unaufhaltsamen Siegeszug.

Der Vorteil eines Pauschaltarifs: Die Kosten sind transparent und lassen sich leichter kontrollieren. Die Kunden der Tk-Anbieter können heute wählen zwischen Flatrates fürs Surfen, Telefonieren, den Versand von Kurznachrichten oder das Ansehen von Videos und TV-Inhalten, zwischen Flatrates für bestimmte Tage oder Tageszeiten und zwischen Flatrates für bestimmte Gesprächsziele. Aus den zahlreichen verschiedenen Angeboten können sie das geeignete Angebot zum eigenen Telefon- und Surfverhalten heraussuchen. Oder sie buchen gleich die allumfassende Flatrate für die gesamte Internet- und Telefonnutzung - zumindest innerhalb der Landesgrenzen.

Selbst die Mobilfunk-Discounter bieten jetzt Flatrate-Tarife an

Günstige Flatrate-Tarife haben wesentlich zum Boom bei den DSL-Anschlüssen beigetragen. Inzwischen sind die Preise für Flatrates auf einem so niedrigen Niveau angelangt, dass sich andere Tarife mit begrenzten Zeit- oder Volumenkontingenten kaum mehr rechnen und auch kaum noch neue Tarifangebote auf den MArkt kommen. Das Flatrate-Modell machte auch in anderen Bereichen Schule: Vor allem die Festnetzfirmen wie Arcor, HanseNet und Versatel sorgten für eine rasche Verbreitung von Pauschaltarifen fürs Telefonieren vom heimischen Telefonanschluss, im Mobilfunkbereich folgten weitere Anbieter dem Beispiel der E-Plus-Marke Base. Inzwischen bieten auch die Mobilfunk-Discounter Flatrates für Gespräche ins deutsche Festnetz sowie für anbieterinterne Verbindungen an.

Natürlich können wir aus Platzgründen jeweils nur eine Auswahl an Flatrate-Angeboten vorstellen, alle Pauschaltarife unserer Datenbank finden Sie über unsere Tarifrechner. Auf den folgenden Seiten bieten wir Ihnen aber - unterteilt in die wichtigsten Anwendungsbereiche - einen Überblick über aktuelle Flatrate-Angebote für private Tk-Anwender. Wo gibt es zurzeit die günstigste DSL-Flatrate? Was ist das günstigste kombinierte Flatrate-Angebot fürs Telefonieren und Internetsurfen? Und für welchen Preis kann man unbegrenzt lange mit dem Handy in alle deutschen Netze telefonieren? Das lesen Sie auf den folgenden Seiten.

1 2 3 4 letzte Seite
Teilen