CES-Rückblick

Highlights der CES: Handys, Mini-Computer, WiMAX und Handy-TV

Produkte und Trends der CES in Las Vegas im Rückblick
Von Christian Horn

Während sich hierzulande beim Handy-TV die Qual der Wahl weitgehend zwischen DVB-H, DMB und mobilem Fernsehen via UMTS abspielt, stehen in den USA andere, hier unbekannte Technologien zur Auswahl. Bereits etabliert ist das Handy-TV via Mobilfunk mit MediaFLO, DVB-H soll zwar auch angeboten werden, spielt aber momentan noch keine größere Rolle.

In den USA könnte das so genannte "In-Band"-Mobilfernsehen, das freie Bandbreiten der TV-Stationen nutzt, größere Bedeutung erlangen. Samsung ist hier mit A-VSB am Start und will sein mobiles TV mit A-VSB ab kommendes Jahr anbieten. Die Ankündigung von LG, mit seiner In-Band-Technik MPH ebenfalls im kommenden Jahr am US-Markt für mobiles Fernsehen anzutreten, war damit eine der größeren CES-Überraschungen, und die Frage wurde aufgeworfen, ob nun ein Formate-Krieg zwischen Samsungs A-VSB und LGs MPH aufflammen wird. Weitere Informationen zum Stand der Dinge beim Handy-TV in den USA gibt es im einem eigenen Artikel.

Linksys und Netgear mit neuen WLAN-N-Routern

RangeMax Wireless-N Gigabit Router WNR3500

WLAN war zwar kein Schwerpunkt-Thema auf der CES, immerhin aber gab es ein paar interessante Neuvorstellungen. Linksys überraschte mit zwei WLAN-N-Routern, die vor allen deshalb Aufmerksamkeit erregen, weil der Hersteller ein komplett neues, geschwungenes und abgerundetes Design für das Gehäuse der Router eingeführt hat. Netgear präsentierte fünf neue Produkte für seine Wireless-N-Produktfamilie und Marvell stellte einen WLAN-N-Chip vor, der 450 MBit/s Datendurchsatz leistet.

1 2 3 4

Weitere Artikel zur CES