Start

New Yorker Mobile: Discount-Tarif mit Minutenpreisen ab 5 Cent

Angebot wird in Zusammenarbeit mit brand mobile realisiert
AAA
Teilen

Das Braunschweiger Young-Fashion-Unternehmen New Yorker startet am kommenden Dienstag, 15. Januar, ihren eigenen Mobilfunk-Discounttarif "New Yorker Mobile". Das Angebot wird in Zusammenarbeit mit brand mobile realisiert. Dieser Anbieter ist unter anderem auch Dienstleister für den Auto-Mobile-Tarif mit Tages-Flatrates. Genutzt werden Rufnummern und die Sendemasten von E-Plus, während die Vermittlungstechnik von vistream kommt.

Für 9,95 Euro sind 100 Minuten inklusive

New Yorker Mobile ist allerdings nicht grundgebührfrei. Im Monatspreis von 9,95 Euro sind allerdings bereits 100 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze inklusive. Kunden, die sich bis zum 29. Februar für das Angebot entscheiden, erhalten in den ersten drei Monaten nach Freischaltung der SIM-Karte 200 Inklusivminuten. Nicht genutzte Minuten verfallen am Monatsende und können nicht in den nächsten Abrechnungszeitraum übertragen werden.

Nach Verbrauch des Inklusiv-Kontingents kostet die Gesprächsminute ins deutsche Festnetz und in die Mobilfunknetze bei New Yorker Mobile 10 Cent. Zu anderen New-Yorker-Mobile-Kunden kann man zum Minutenpreis von 5 Cent telefonieren und die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Die Abrechnung aller Gespräche erfolgt im Minutentakt.

Community-Flatrate für 5 Euro monatlich buchbar

Eine SMS innerhalb der Community kostet ebenfalls 5 Cent, in andere Netze können Kurzmitteilungen für 10 Cent verschickt werden. Optional bietet New Yorker Mobile zum Monatspreis von 5 Euro ein Community-Paket an. Damit bekommen die Kunden eine Flatrate für Gespräche und den SMS-Versand zu anderen Kunden des Discounters. MMS-Mitteilungen können in alle deutschen Netze für 29 Cent verschickt werden.

Im UMTS-Netz bietet New Yorker Mobile auch die Videotelefonie an. Hier kostet die Minute innerhalb der Community 50 Cent, in alle anderen deutschen Netz wird sogar 1 Euro pro Minute berechnet. Das Surfen im New-Yorker-Mobile-Portal ist kostenlos. Ansonsten werden für den mobilen WAP- und Web-Zugang jedoch 5 Cent je 100-kB-Datenblock berechnet. Dabei ist vor allem die Taktung bei New Yorker Mobile schlechter als bei vielen anderen Discountern.

Gespräche ins Ausland sind zu Minutenpreisen zwischen 58 Cent und 1,79 Euro möglich. Noch teurer können Telefonate zu Satelliten-Netzen werden. Eine SMS ins Ausland kostet 39 Cent. Im Ausland telefoniert man zu Minutenpreisen zwischen 58 Cent und 2,99 Euro. Eingehende Anrufe schlagen hier mit 28 Cent bis 1,79 Euro pro Minute zu Buche.

Kostenkontrolle per SMS

Als Besonderheit bietet New Yorker Mobile seinen Kunden einen kostenlosen SMS-Infodienst, der einen Überblick über die im Abrechnungszeitraum bereits angefallenen Kosten geben soll. In 25-Euro-Schritten erhalten die Kunden eine entsprechende Kurzmitteilung.

Optional bietet der Discounter auch Handys an. Das Nokia 7500 Prism kostet 169 Euro, das Nokia 2630 ist für 79 Euro erhältlich. Dazu kommen allerdings jeweils noch 7,50 Euro Versandkosten und Nachnahmegebühr.

Drei Monate Mindestvertragslaufzeit

Die Mindestvertragslaufzeit für den Vertrag beträgt drei Monate. Wer sich bis Ende Februar bei New Yorker Mobile anmeldet, zahlt bei Vertragsabschluss eine Aktivierungsgebühr von 19,95 Euro. Zusätzlich erhalten die ersten 3000 Kunden einen New-Yorker-Fashion-Gutschein über 10 Euro. Ab 1. März gelten die Standard-Konditionen und die Anschlussgebühr erhöht sich auf 24,95 Euro.

Mit New Yorker Mobile gibt es nun auch einen 10-Cent-Tarif, der zusätzlich vergünstigte Preise innerhalb der Community bietet. Allerdings ist der Tarif nur für Kunden interessant, die auch wirklich aktiv mit dem Handy telefonieren. Wer nicht auf die 100 Minuten kommt, die in der Grundgebühr von 9,95 Euro regulär inklusive sind, fährt mit einem grundgebührfreien Prepaid-Discounttarif günstiger. Weniger schön ist auch der Abrechnungstakt für Datendienste, zumal auch der Preis selbst nicht mit Anbietern wie simyo oder solomo konkurrieren kann.

Teilen