Preisanstieg

EasySurf: Von 0,2 Cent auf 4,99 Cent pro Minute

Starker Preisanstieg in drei Tarifen der Flashnet-Marke
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Internet-by-Call-Anbieter Flashnet führt zu morgen drei neue Schmalband-Zugänge ein und erhöht gleichzeitig in drei bestehenden Tarifen kräftig die Minutenpreise. In den drei bestehenden Zugangsangeboten Ever, Easyday und Easytime der Marke EasySurf fallen ab morgen jeweils rund um die Uhr teure 4,99 Cent pro Minute plus 9,99 Cent pro Verbindungsaufbau an - bislang waren es im Tarif Ever einheitliche 0,2 Cent sowie zu den günstigen Surfzeiten in den anderen beiden Tarifen 0,18 Cent.

Von den drei neuen Schmalband-Tarifen Easy 1, Easy 2 und Easy 3 (alle Einwahlnummer 01928 2024) bietet Easy 1 einen einheitlichen Minutenpreis von 0,55 Cent pro Minute bei Abrechnung im Sekundentakt. Allerdings hat Flashnet für die neuen EasySurf-Zugänge keine Bestandsgarantie ausgesprochen, die Preise können also auch hier jederzeit ähnlich stark ansteigen. Von daher empfiehlt es sich, die Preise zu Beginn jeder Surfsession zu überprüfen, beispielsweise über unseren Internet-Tarifrechner. Dort finden Sie auch günstige Tarifalternativen zum Internetsurfen mit längerer Laufzeit.

Zweiter Haken bei allen EasySurf-Tarifen: Sie werden über dieselbe Einwahlnummer realisiert, bei falscher Eingabe von Benutzernamen oder Kennwort in den DFÜ-Netzwerkverbindungen rechnet Flashnet grundsätzlich 1,49 Cent pro Minute ab. Die Zugangsdaten für den Tarif Easy 1 lauten beispielsweise "easy1" (Benutzername) und "easysurf" (Kennwort).

Teilen