Überarbeitet

Unitymedia vergünstigt die Kosten für Breitband per Kabel

Mehr Bandbreite und weniger Kosten in Nordrhein-Westfalen und Hessen
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber von Nordrhein-Westfalen und Hessen, bietet ab Montag neue Tarife für die Internetnutzung an. So erhalten Kabelkunden bei Vertragsabschluss ab dem 7. Januar das 2play 6000 Komplettpaket mit einer 6-MBit/s-Internet-Flatrate und einer Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz zum Preis von 25 Euro im Monat, dem bisherigen Preis für die 2-MBit/s-Variante. Bestehende TV-Kabelkunden können nach Unternehmensangaben ohne Zusatzkosten auf 3play 6000 inklusive Digital TV mit bis zu 71 digitalen TV-Sendern aufstocken.

Die Komplettpakete mit Internet und Telefon (2play) oder Internet, Telefon und Digital TV (3play) sind ab Montag mit den schnelleren Internetzugängen in den Optionen 6 MBit/s (jetzt 25 Euro/Monat), 10 MBit/s (30 Euro/Monat), 16 MBit/s (35 Euro/Monat) oder 32 MBit/s (55 Euro/Monat) zu haben. Wer bis Ende Januar ein Komplettangebot mit einer 10 MBit/s-Internet-Flatrate bestellt, bekommt die ersten zwei Monate sogar kostenlos. Ebenfalls gratis gibt es für Digital TV-Kabelkunden das Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga sowie den Zugang zu aktuellen Spielfilmen auf Abruf. Für Neukunden, die ausschließlich an den Internet- und Telefonangeboten interessiert sind, ist ein Kabelfernsehvertrag keine Voraussetzung.

Eine Installationsgebühr fällt für Kabelkunden momentan nicht an. Ein Kabelmodem und einen WLAN-Router gibt es für Neukunden gratis dazu. Die Vertragslaufzeit bei allen Breitbandprodukten liegt bei 12 Monaten. Das so genannte Triple Play – also Internet, Telefon und Digital TV über einen Anschluss – ist bereits bei gut drei Viertel aller Kabelkunden im Unitymedia-Gebiet verfügbar, so das Unternehmen. Bis Ende des Jahres sollen 80 Prozent der Haushalte die Möglichkeiten des Multimediakabels nutzen können.

Teilen