Aktionen

Einstiegsaktionen bei Schwarzfunk und callmobile

Zusatzguthaben bei Rufnummernmitnahme zu callmobile
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Mobilfunk-Discounter Schwarzfunk hat seine bisherige Einsteigeraktion verlängert und bietet noch bis zum 29. Februar seine SIM-Karte im E-Plus-Netz für 9,90 Euro an. Regulär kostet das Starterpaket 19,95 Euro. Das Startguthaben beträgt unverändert 10 Euro, so dass die Karte bis Ende Februar rechnerisch kostenlos ist.

Mit dem Prepaid-Tarif telefonieren die Handynutzer für vergleichsweise teure 25 Cent pro Minute in alle deutschen Netze bei Abrechnung im 60/1-Takt, für anbieterinterne Gespräche fallen günstige 5 Cent pro Minute an. Die Abfrage der Mailbox ist kostenfrei. Der Versand einer SMS-Mitteilung kostet 9 Cent, anbieterintern 5 Cent. Wer neues Guthaben in Höhe von 30 Euro auflädt, erhält 90 Freiminuten für Verbindungen zu anderen Schwarzfunk-Anschlüssen.

Zusätzliches Guthaben bei Rufnummernmitnahme zu callmobile

Handynutzer, die sich bis zum 16. Januar beim Mobilfunk-Discounter callmobile anmelden, erhalten das Starterpaket für 5 Euro inklusive 10 Euro Gesprächsguthaben. Zuvor schenkte callmobile seinen Neukunden unter dem Strich noch 10 statt 5 Euro. Wer jetzt aber auch seine alte Rufnummer zu dem Anbieter im Netz von T-Mobile mitnimmt, wird mit 15 Euro zusätzlichem Startguthaben belohnt. In der Regel fallen aber für die Rufnummernportierung Kosten beim alten Mobilfunkanbieter an.

Im Tarif clever&frei kostet die Gesprächsminute 14 Cent in alle deutschen Netze bzw. 4 Cent pro Minute bei anbieterinternen Gesprächen, abgerechnet wird im Minutentakt. Alternativ kann auch eine Community-Flatrate für 3,95 Euro im Monat gebucht werden. Für den SMS-Versand im Inland fallen 12 Cent pro Kurzmitteilung an.

Teilen