Akkupflege

Ratgeber: So bleibt der Handyakku länger fit

Vibrationsalarm, Handydisplay und falsches Telefonieren kosten viel Energie
Von Verena Wolff
Kommentare (152)
AAA
Teilen

Handys sind heute in allen Lebenslagen dabei - und schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren: Terminplaner, Radio, MP3-Player, Spielekonsole, Kamera und Navigationssystem - all diese Funktionen hat inzwischen nahezu jedes etwas bessere Mobiltelefon. Doch die schönsten und vielfältigsten Funktionen nutzen nichts, wenn der Akku nur drei Gespräche überdauert und dann wieder an den Strom muss. Einige kleine Tricks helfen dabei, dem Telefon nicht allzu viel Saft zu entziehen - und Spaß an der ganzen Breite der Funktionen zu haben.

Besonderer Stromfresser ist das Dauergespräch aus einer Region mit schlechtem Empfang - denn dabei muss das Telefon mit voller Leistung funken, um den Kontakt zur Station aufrecht zu erhalten. Das gilt auch für das Auto - wer viel beim Fahren telefoniert, sollte - so sie nicht schon integriert ist - über den Anbau einer Außenantenne nachdenken. Denn die Karosserie eines Wagens schirmt das Handy ab, dadurch muss das Telefon stärker senden. Doch auch wer guten Empfang hat, kann durch falsches Telefonieren den Akku seines Telefones belasten. Wenn die Antenne etwa durch die Hand abgedeckt wird, braucht das Telefon besonders viel Energie - denn es muss ja die Abdeckung durchfunken. Auch der serienmäßige Empfang eines GPS-Signals frisst Strom und ist nicht immer notwendig.

Regelung der Helligkeit spart Strom

Ein wahrer Stromfresser ist auch das Display-Licht - und in den meisten Situationen, vor allem am Tag, ist es bei vielen Handys überflüssig. Die meisten Handys bieten die Regelung der Helligkeit - und die Möglichkeit, das Displaylicht ganz auszuschalten. Ähnliches gilt für den Vibrationsalarm. Er ist praktisch, vor allem, wenn nicht ein ganzer Saal von einem Anruf informiert werden soll. Wenn er aber "serienmäßig" zum Klingelton dazu geschaltet ist, fällt auch er unter die Kategorie "Stromfresser".

PC-Spiele sind ein weiteres Feature, das das Handy schnell an seine Leistungsgrenzen bringen kann. Action mit Tastentönen, Vibration und Beleuchtung tragen dazu bei, die Energiebalken schnell auf das Minimum zu bringen. Zumindest diese Zusatzfunktionen auszuschalten, bringt mehr Stunden Standby-Zeit.

1 2 letzte Seite
Teilen