online

E-Plus: Internet-Flatrate für Neukunden zwei Monate kostenlos

Allerdings weiterhin massive Netzprobleme in verschiedenen Regionen

Die Mobilfunk-Netzbetreiber vermarkten verstärkt mobile Internet-Dienste. Sie versprechen sich durch den Online-Zugang zusätzliche Einnahmen, nachdem durch die Vermittlung von Telefongesprächen aufgrund der Preissenkungen in den letzten Jahren nicht mehr so viel verdient wird wie früher.

T-Mobile verspricht sich unter anderem durch die Vermarktung des Apple iPhone eine größere Verbreitung der mobilen Internet-Nutzung. Vodafone vermarktet zum gleichen Zweck das Samsung Qbowl. Auch die Mobilfunk-Discounter wollen ihre Kunden für das mobile Internet begeistern. So startete die Telekom-Billigmarke congstar für ihre Prepaidkarte einen Datentarif, bei dem 49 Cent je übertragenem Megabyte anfallen. solomo bietet WAP und Web bis zum Jahressende sogar kostenlos an und berechnet ab Januar wieder 24 Cent pro Megabyte.

Nun hat auch der Netzbetreiber E-Plus eine Aktion gestartet, mit der das mobile Internet populärer werden soll. Neukunden haben die Möglichkeit, die Internet-Flatrate zur Nutzung über GPRS und UMTS zwei Monate lang kostenlos zu testen. Normalerweise fallen für den Tarif, der weder eine Volumen- noch eine Zeitbeschränkung hat, 25 Euro monatliche Grundgebühr an.

Alternativ können auch das 250-MB-Datenpaket, das normalerweise 10 Euro im Monat kostet, und die Surf&Mail-Flatrate, die regulär 5 Euro monatlich kostet, zwei Monate lang kostenlos getestet werden. Da die Mindestlaufzeit für die aktuellen Datenoptionen im E-Plus-Netz auf einen Monat verkürzt wurde, gehen die Kunden keinerlei Verpflichtungen ein. Nach dem Gratis-Zeitraum können die Optionen kostenpflichtig weiter genutzt oder aber wieder storniert werden.

Weiterhin Netzprobleme bei E-Plus

Wer sich für das mobile Internet bei E-Plus entscheidet, muss indes mit technischen Problemen rechnen. Bereits im Sommer berichteten wir darüber, dass die Datendienste unter anderem im Großraum Berlin nicht, nur teilweise oder nicht mit voller Performance genutzt werden konnten. Leser berichteten seinerzeit aus vielen Regionen Deutschlands von ähnlichen Problemen.

teltarif.de testete nun das mobile Internet im E-Plus-Netz auch in der Region Frankfurt am Main. Dabei fiel auf, dass der Web-Zugang nachmittags in der Frankfurter Innenstadt stark beeinträchtigt ist. Der Seitenaufbau beim Surfen ist sehr langsam, zum Teil bauen sich die Seiten überhaupt nicht auf. Selbst die Nutzung von Instant Messengern, die in der Regel mit sehr geringen Datenmengen auskommen, war während unseres Tests nicht ohne Störungen möglich. Erst als wir die Innenstadt verließen, konnte der Internet-Zugang wieder problemlos genutzt werden.

Von ähnlichen Problemen berichten auch Leser, die den kostenlosen Testzeitraum bei solomo nutzen wollen. solomo ist Reseller von vistream, das wiederum das E-Plus-Netz mitnutzt. Datenverbindungen im UMTS-Netz werden den Erfahrungsberichten zufolge immer wieder unterbrochen, während die Übertragungen über GPRS im GSM-Netz stabil, aber dafür entsprechend langsam laufen.