Themenspecial Reise und Roaming Preise runter

Mit solomo ab 5 Cent mobil telefonieren

vistream-Discounter senkt ab morgen die innerdeutschen Tarife

Der im virtuellen Mobilfunknetz von vistream arbeitende Prepaid-Discounter solomo senkt ab morgen die Minutenpreise für innerdeutsche Gespräche. Dabei senkt das Unternehmen unter anderem die Preise für Gespräche innerhalb der eigenen Community von bisher 9 auf 5 Cent pro Minute. Zu diesem Preis sind auch Kunden anderer vistream-Reseller erreichbar, wie das Unternehmen gegenüber teltarif.de bestätigte. Damit kosten auch Anrufe zu Anbietern wie sunsim, TouristMobile und Che Mobil für solomo-Kunden ab morgen minütlich 5 Cent.

Der Minutenpreis für Gespräche ins deutsche Festnetz beträgt bei solomo künftig 8 statt der bisherigen 9 Cent. Für Telefonate zu Mobilfunk-Anschlüssen außerhalb des vistream-Netzes werden ab morgen 14 Cent pro Minute berechnet. Bislang lag der Minutenpreis bei 18 Cent. Alle anderen Preise bleiben unverändert, wie vistream gegenüber teltarif.de mitteilte. Somit ist die Mailbox-Abfrage weiterhin kostenlos und der Versand einer innerdeutschen SMS schlägt mit 14 Cent zu Buche. Die neuen Tarife gelten neben Neukunden auch für alle Bestandskunden von solomo.

solomo bietet darüber hinaus einen Datentarif an, bei dem jedes übertragene Megabyte 24 Cent kostet. Dabei erlaubt der Discounter neben GPRS- auch die UMTS-Nutzung. Künftig sollen mobile Datendienste auch im Ausland nutzbar sein. Telefongespräche vom Ausland nach Deutschland sind schon jetzt zu Preisen ab 29 Cent pro Minute möglich.

Abrechnung weiter im 60/1-Sekundentakt

Auch nach den Preissenkungen behält solomo die Abrechnung der innerdeutschen Gespräche im 60/1-Sekundentakt bei, während bei den verschiedenen 10-Cent-Einheitstarifen der Discounter in der Regel nur minutengenau abgerechnet wird. Die Discount-Anbieter im T-Mobile-Netz rechnen selbst die meisten 14-Cent-Tarife im 60-Sekundentakt ab.

solomo verlangt für die SIM-Karte 20 Euro. Darin enthalten ist ein Startguthaben von 10 Euro. Aufladungen können bei Erreichen eines bestimmten Guthaben-Stands auch automatisiert vorgenommen werden. Der jeweilige Betrag wird dann von der Kreditkarte des Kunden abgebucht.

Der vistream-Reseller bietet auch die Mitnahme einer bestehenden Handynummer an. Das ist für Kunden, die sich hierfür bis zum Jahresende entscheiden, kostenlos. Regulär berechnet der Anbieter 10 Euro für die Mitnahme einer bereits existierenden Rufnummer.

vistream und auch solomo waren zuletzt in die Kritik geraten, weil für die mobile Datennutzung zu hohe Kosten berechnet wurden. Der Fehler wurde aber mittlerweile behoben und die Kunden bekommen die zu viel abgebuchten Beträge automatisch erstattet.