Kurzvergleich

iPhone mit oder ohne Vertrag - was ist günstiger?

Apple-Handy seit gestern auch ohne Vertrag und ohne SIM-Lock erhältlich
Kommentare (6443)
AAA
Teilen

Seit gestern bietet T-Mobile das Apple iPhone auch ohne Vertrag und ohne SIM-Lock an. Damit kommt die Telekom-Mobilfunktochter den Auflagen der von Vodafone erwirkten Einstweiligen Verfügung gegen die bisherige Vertriebspraxis für das iPhone nach. In beiden Fällen verkauft T-Mobile das Handy unsubventioniert. Dennoch gibt es bei den Verkaufspreisen große Unterschiede. Mit Vertrag kostet das iPhone 399 Euro, während das Musikhandy ohne Vertrag und ohne SIM-Lock stolze 999 Euro kostet.

Unabhängig von der Diskussion darüber, ob der von Vodafone als "Strafzuschlag" bezeichnete Aufpreis von 600 Euro gerechtfertigt ist, stellt sich die Frage, ob der Kauf mit oder ohne Vertrag unter dem Strich günstiger ist. Wer das Gerät mit Vertrag kauft, muss schließlich neben dem Anschaffungspreis von 399 Euro auch noch die Folgekosten von derzeit mindestens 49 Euro im Monat bedenken, die für den Complete-M-Tarif anfallen.

Gesamtkosten mit Vertrag betragen mindestens 1600 Euro

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Somit fallen während dieser Zeit insgesamt 1176 Euro an Grundgebühren an. Addiert man den Kaufpreis für das iPhone von 399 Euro, so liegen die Kosten bei insgesamt 1575 Euro. Wer gerade keine Aktion mit Befreiung von der Anschlussgebühr erwischt, zahlt nochmals 25 Euro extra, so dass die Gesamtkosten dann bei 1600 Euro liegen.

Kunden, die das iPhone mit Vertrag kaufen, zahlen somit im Endeffekt über eine Laufzeit von zwei Jahren mindestens rund 600 Euro mehr als Interessenten, die jetzt die möglicherweise nur kurze Zeit bestehende Chance nutzen, das iPhone ohne Vertragsbindung zu erwerben.

In die Rechnung mit einfließen lassen muss man natürlich auch die Inklusivleistung, die die Kunden mit den Complete-Tarifen bekommen. So sind im "kleinen" M-Paket für 49 Euro im Monat schon 100 Gesprächsminuten und 40 SMS in alle Netze inklusive. Ferner bekommen die Kunden eine Internet-Flatrate, die per GPRS, EDGE und WLAN genutzt werden kann - allerdings nur auf dem iPhone selbst und nicht, indem man die SIM-Karte beispielsweise in eine Laptop-Modemkarte steckt, um damit im Internet zu surfen.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone