Internet-TV

Telekom: Keine DVB-T-Funktion bei Media-Receivern

Stattdessen soll TV-Übertragung über Breitbandnetz weiterentwickelt werden

Die Deutsche Telekom macht einen Rückzieher und will bei ihren Media Receivern für das IPTV-Angebot Entertain in absehbarer Zeit keine Möglichkeit zum zusätzlichen Empfang und zum Aufzeichnen von DVB-T-Programmen per Software-Update frei schalten. Obwohl die Geräte über zwei Empfänger für das digital-terrestrische Antennenfernsehen verfügen und deren Aktivierung mehrfach angekündigt wurde, soll auf dieses Feature verzichtet werden: "Es ist nicht geplant, die DVB-T-Tuner in den Media-Receivern X300 T und X301 T zu aktivieren", heißt es jetzt in den Hilfe [Link entfernt] -Seiten bei T-Online. Die Begründung wird gleich mitgeliefert: "Die Deutsche Telekom fokussiert sich auf die TV-Übertragung über ihr Breitbandnetz und die Weiterentwicklung dieser Technologie", heißt es wörtlich.

In Fachkreisen wird spekuliert, dass viele Kunden lediglich das "Entertain Basic"-Paket abonniert hätten. Zuschauer erhalten hierbei lediglich Zugriff auf das Video-on-Demand-Portal und das TV-Archiv – plus den Media-Receiver zusätzlich. Wäre die DVB-T-Funktion freigeschaltet worden, wäre bei den Kunden die Bereitschaft zum Abonnement eines der teureren Pakete, die auch Live-TV per Internet beinhalten, möglicherweise noch weit geringer ausgefallen. Dennoch löst die Ankündigung verständlicherweise eine Welle der Empörung bei Kunden aus, die ihren Frust vor allem in Internetforen ablassen: Schließlich wurde die Aktivierung der DVB-T-Tuner mehrfach versprochen, zuletzt im Oktober.