Startschuss

Apple-Fans warteten in Kälte und Regen auf das iPhone

Verkauf des Musikhandys iPhone in Deutschland gestartet
Von dpa / Marie-Anne Winter
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Unter großem Andrang von Mobilfunk-Fans ist in der vergangenen Nacht in Deutschland der Verkauf des Musikhandys iPhone durch den Mobilfunkbetreiber T-Mobile offiziell angelaufen. Um Punkt Mitternacht öffnete ein T-Punkt in der Kölner Innenstadt für die Liebhaber des begehrten Apple-Gerätes seine Türen. Vor dem Telekom-Laden, der bundesweit als einziger Shop bereits in der Früh geöffnet hatte, drängten sich einige hundert Menschen, die versuchten, als erste ein iPhone zu ergattern. Bei nasskaltem Wetter waren einige Kunden sogar aus Süddeutschland nach Köln angereist, um den Verkaufsstart mitzuerleben.

"Holt doch das iPhone raus, holt doch iPhone raus", intoniert eine kleine Gruppe einen bekannten Fußballschlachtruf. Die jungen Männer sind extra aus Lörrach an der Grenze zur Schweiz nach Köln gekommen, um ein Apple-Handy zu ergattern. "Wir kaufen das iPhone und fahren dann die 500 Kilometer wieder zurück", sagt Graziano Russotti. Die Stimmung unter den Wartenden ist trotz Regen und Wind gut. T-Mobile-Mitarbeiter reichen Kaffee, Tee und Laugenbrezel. Auch der Medienandrang ist groß: Kameras schwenken über Köpfe und durchpflügen die Menschentraube, Mikrofone werden unter Münder gehalten und Stifte sausen über Schreibblocks.

"Das Telefon ist eigentlich eine Revolution"

"Das Telefon ist eigentlich eine Revolution", schwärmt der Inhaber eines MP3-Ladens aus Köln über das iPhone. Wenn der Hersteller Apple T-Mobile walten lasse, dann werde es ein großer Erfolg. Unter den Handyfans, das stellt sich schnell heraus, befinden sich viele Experten der Mobilfunkbranche, Vielnutzer und Liebhaber der Apple-Technik. "Ich bin ein Apple-Fan, ich muss das Gerät einfach haben", sagt ein junger Mann, der sich eine von T-Mobile ausgeteilte Wolldecke über seine Schultern gelegt hat.

Dann geht es los: Philipp Humm, Geschäftsführer von T-Mobile und Vertriebschef der Telekom hat sich an einer Verkaufstheke im T-Punkt postiert. Lässig gekleidet in Jeans und offenem Kragen empfängt der Manager die ersten Kunden. Und Humm zeigt sich überzeugt, dass das iPhone, das T-Mobile in Deutschland exklusiv vermarktet, ein Verkaufsschlager wird. "Das ist ein Kulthandy, nicht nur für Apple- Fans, sondern für jedermann".

Hoher Preis kann Fans nicht schrecken

"Einfach genial", befindet auch ein Mittfünfziger, der seit mehr als 20 Jahren mit Apple-Geräten arbeitet, und gerade ein Handy gekauft hat. Da scheint auch der stolze Preis von knapp 400 Euro nicht abzuschrecken. Ja, er hätte sich schon einen niedrigeren Preis gewünscht, meint Dominic Haller. "Aber es war Liebe auf den ersten Blick", umschreibt der 25-Jährige seine Beziehung zum iPhone.

Für Johannes Kausel jedenfalls hat sich die Warterei gelohnt. Er hat es geschafft, er ist der erste Kunde in Deutschland, der offiziell das iPhone erworben hat. Und die Hunderte, die noch draußen warten, müssen sich nicht sorgen - der Vorrat geht so schnell nicht aus. Das Apple-Handy ist eine Kombination aus Mobiltelefon, iPod und Internet-Gerät und wird über einen Touchscreen, einen berührungsempfindlichen Bildschirm, gesteuert. Es kostet mit einem Zweijahresvertrag knapp 400 Euro. Der monatliche Grundpreis für den Vertrag liegt zwischen 49 und 89 Euro. Der erste iPhone-Käufer in Deutschland war ein Kölner Apple-Fan, der mehr als vier Stunden vor dem Geschäft ausgeharrt hatte.

T-Mobile hatte vor einigen Wochen mit Apple eine exklusive Vermarktung des iPhones in Deutschland vereinbart. Ausführliche Informationen zum iPhone und einen Preisvergleich finden Sie in einer Übersichtsnews. Zeitgleich mit dem iPhone geht T-Mobile-Rivale Vodafone heute mit dem Konkurrenzprodukt Qbowl von Samsung an den Start.

Weitere Meldungen zum Apple iPhone

Teilen