online

Mit freenetMobile für 12 Cent in alle Netze telefonieren

60/1-Takt als Vorteil gegenüber Fonic, BILDmobil und simyo
AAA
Teilen

freenetMobile hat einen neuen Prepaid-Handytarif eingeführt, der ausschließlich online und ohne Handy verkauft wird. Die freenetMobile-SIM, wie sich das Angebot nennt, kostet 9,95 Euro. Darin enthalten ist bereits ein Startguthaben von 5 Euro. Der Minutenpreis für Gespräche in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze beträgt an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr 12 Cent. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos und eine SMS lässt sich für ebenfalls 12 Cent verschicken.

Damit liegt der Minutenpreis bei der freenetMobile-SIM zwar rund 2 Cent über den Angeboten von Fonic, BILDmobil und simyo. Dafür rechnet freenetMobile die Gespräche aber jeweils nach der ersten Minute sekundengenau ab, während die Mitbewerber, die Minutenpreise von 9,9 bzw. 10,0 Cent in alle Netze bieten, generell nur minutengenau abrechnen.

Das neue Prepaid-Angebot wird im o2-Netz realisiert, wobei die Kunden auch die Möglichkeit haben, das National Roaming im T-Mobile-Netz zu nutzen. Wie freenet mitteilte, kann das Guthaben in allen mobilcom-freenet-Shops und überall dort aufgeladen werden, wo man auch die LOOP-Karte von o2 nachladen kann. Insgesamt stehen so nach freenetMobile-Angaben bundesweit mehr als 100 000 Auflade-Stellen zur Verfügung.

Schon Ende Oktober startete freenetMobile ein erstes Prepaid-Tarifangebot. Dieses wird auch in Verbindung mit subventionierten Handys angeboten. Allerdings ist der Standard-Minutenpreis von 29 Cent in alle Netze kaum attraktiv. Je nach Aufladung bekommen die Kunden aber ein Bonus-Guthaben, mit dem der rechnerische Minutenpreis günstiger wird. Ferner gibt es zwei Flatrate-Optionen.

Teilen