IMAP

Google Mail nun auch mit IMAP-Unterstützung

Erläuterungen zur IMAP-Nutzung bislang nur in englischer Sprache
Von Christian Horn
AAA
Teilen

Google hat angekündigt, dass sein E-Mail-Dienst Google Mail nun auch mit IMAP (Internet Message Access Protocol) genutzt werden kann. Wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag mitteilt, soll die IMAP-Nutzung kostenlos sein. Bislang konnte Google Mail nur über die Web-Oberfläche und mit POP3 genutzt werden. IMAP bietet gegenüber POP3 einige Vorteile, so zum Beispiel, dass die Nachrichten beim Abruf auf dem Server verbleiben und somit auch von mehreren, auch mobilen Endgeräten aus genutzt werden können.

Die Nutzung von IMAP mit einem Google-Mail-Account soll nach Angaben des Unternehmens bereits für alle Nutzer verfügbar sein. Die IMAP-Einstellungen sind jedoch bislang nur sichtbar, wenn das US-amerikanische Interface genutzt wird. Die Umstellung der Interfaces für andere Sprachen soll in den kommenden Wochen erfolgen.

Dementsprechend sind bislang zwar schon auf der englischsprachigen Homepage von GMail - und Deutschland nennt Google GMail aus markenrechtlichen Gründen Google Mail - Erläuterungen zur Nutzung von IMAP online. Auf der deutschsprachigen Homepage hingegen sind diese Erläuterungen bislang noch nicht zu finden.

Teilen