Kundendienst

mobilcom ändert Vorwahl für die Kunden-Hotline

Rückkehr von 0900 auf 01805

Der Mobilfunkprovider mobilcom stellt seine Hotline-Rufnummer wieder auf die oftmals kostengünstigere 01805 um. Dabei dürfte weniger der Gedanke, bei Hotline-Anrufen den Geldbeutel der Kunden zu schonen, Grund für die Umstellung sein. Schließlich hatte mobilcom erst Mitte vergangenen Jahres seine Hotline-Rufnummern auf die 0900 überführt. Die Nutzungspreise reichten dabei je nach Art der Anfrage von 12 Cent bis 1,29 Euro pro Minute, wenn der Kunde von einem Festnetzanschluss anrief. Vielmehr sah sich offenbar der Anbieter zu diesem Schritt gezwungen, da die frei tarifierbare 0900-Hotline von vielen Kunden nicht akzeptiert wurde oder nicht erreichbar war.

Kostenbewusste Kunden haben beispielsweise an ihrem Telefonanschluss die Vorwahl 0900 aus Sicherheitsgründen gesperrt. Kunden von privaten Netzbetreiber können die 0900-Nummern entweder gar nicht oder nur auf gesonderten Antrag anrufen. Und Anrufe aus dem Büro, um während der Arbeitszeit etwas zu klären, oder aus dem Ausland waren in vielen Fällen auch nicht möglich, zum Beispiel weil +49 900 international meist nicht erreichbar ist.

Seinen Kunden teilt mobilcom nun auf der aktuellen Rechnungsbeilage mit, dass die Hotline ab sofort unter der Rufnummer 01805 - 022240 zu erreichen ist. Ein Anruf der Hotline aus dem Festnetz von T-Home kostet 14 Cent pro Minute. Für Mobilfunkkunden gibt es in allen vier Netzen die Kurzwahl 22240. Welcher Preis hier gilt, hängt vom gebuchten Tarif des Kunden ab.