offiziell

Bestätigt: BILDmobil startet morgen

Prepaid-Discount-SIM bundesweit bei 11 000 Händlern erhältlich
Kommentare (688)
AAA
Teilen

Wie erwartet startet morgen der neue Mobilfunk-Discounttarif der Bild-Zeitung. Das bestätigt die Zeitung heute sowohl in ihrer Print-Ausgabe als auch in ihrem Online-Auftritt [Link entfernt] . BILDmobil, wie sich der neue Prepaid-Discounter nennt, wird nach Angaben der Bild-Zeitung bei rund 11 000 Zeitungs- und Zeitschriftenhändlern in ganz Deutschland zu haben sein. Die Karte kostet 9,95 Euro und hat 5 Euro Startguthaben.

Offiziell ist nun auch der Minutenpreis von 10 Cent, der an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr für Telefonate ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze gilt. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos und das Surfen im BILDmobil-Portal ist ebenfalls kostenfrei. Die Zeitung selbst schreibt von kostenlosem Surfen im Internet, wobei Inhalte außerhalb des eigenen Portals mit 35 Cent pro übertragenem Megabyte tarifiert werden sollen.

Bestätigt wurden mittlerweile auch die weiteren Tarifdetails, die teltarif.de bereits in den letzten Tagen gemeldet hatte. Dies betrifft etwa die Preise von 14 Cent pro SMS in die deutschen Mobilfunknetze und 39 Cent pro MMS.

Mit dem Minutenpreis von 10 Cent in alle Netze platziert sich BILDmobil nur knapp über dem Anfang September gestarteten o2-Discounter Fonic, der für die Gesprächsminute in alle Netze 9,9 Cent berechnet. Bei beiden Anbietern ist auch die Mailbox-Abfrage kostenlos. Dafür gibt es im Gegensatz zu Anbietern wie simyo, ALDI oder callmobile keinen noch günstigeren Community-Tarif.

Weitere Informationen zu BILDmobil und eine ausführliche Einschätzung zum Angebot lesen Sie im Laufe des Tages auf teltarif.de.

Teilen

Weitere Artikel zum Start von BILDmobil