Ergänzend

BILDmobil: Mailbox offenbar kostenlos und abschaltbar

Weitere Details zum Start des Bild-Tarifs am Dienstag
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (688)
AAA
Teilen

Wenige Tage vor dem Start des BILDmobil-Tarifs sickern nun abermals weitere Informationen zu dem 10-Cent-Prepaid-Tarif durch. Der Tarif wird im Netz von Vodafone realisiert, SMS kosten 14 Cent. Bislang war unbekannt, zu welchen Konditionen etwa Gespräche ins Ausland und zur Mailbox abgerechnet werden. Diese Daten sind nun im Internet aufgetaucht. Den Angaben zufolge sind Anrufe zur Mailbox kostenlos. Wer die Mailbox nicht nutzen möchte, kann diese abschalten. BildMobil-Starterset.
Quelle: blog.telfish.com

Gespräche ins Ausland sind im Vergleich zu anderen Discount-Angeboten und im Verhältnis zu den Kosten, die aus dem Festnetz verlangt werden, sehr hoch. Wer eine Verbindung ins Ausland aufbaut zahlt demnach mindestens 1,99 Euro pro Minute. Hier empfielt es sich, einen Callthrough-Dienst wie sparruf, fidelity oder bluerate zu verwenden, um die Kosten zu senken.

Rufnummernportierung vermutlich nicht möglich

Auf den BILDmobil-Startersets, die ab Dienstag verkauft werden, sieht der Kunde - ähnlich wie bei smobil - bereits, welche Rufnummer er bekommt. Eine Portierung der bisherigen Rufnummer dürfte daher nicht vorgesehen sein.

Nach dem Einlegen der Karte soll der Kunde alle Konfigurationseinstellungen per SMS erhalten. Diese Einstellungen beinhalten dann auch den Link zum mit der BILDmobil kostenlos aufrufbaren Bild-Portalseite. Ferner ist eine Aktivierung der BildMobil-SIM durch einen Anruf beim bis zur Aktivierung kostenlosen Kundenservice nötig. Nach erfolgter Aktivierung belaufen sich die Kosten für die Hotline auf 49 Cent pro Minute.

Teilen

Weitere Artikel zum Start von BILDmobil