Themenspecial Reise und Roaming abgeschaltet

Einige Roaming-SIM-Karten seit einigen Tagen offline

Betroffen sind unter anderem GlobalSim und GT-SIM
Kommentare (2477)
AAA
Teilen

Schon seit einiger Zeit klagen Kunden verschiedener Auslands-Roaming-Karten auf der Plattform von Callkey - wie GlobalSim und GT-SIM - über Probleme wie mangelnde Erreichbarkeit oder fehlende bzw. falsche Übertragung von Rufnummern. Seit einigen Tagen sind alle Rufnummern, die mit der Vorwahl +44 7624 beginnen und bei Callkey im Netz von Manx Telecom gehostet werden, ausgefallen. Wählt man eine der betroffenen Rufnummern an, so erhält man eine englische Ansage mit der Information, dass die gewählte Nummer nicht zur Verfügung steht.

Die betroffenen SIM-Karten lassen sich nach Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion nicht mehr ins Netz einbuchen. Entsprechende Versuche scheiterten sowohl in Deutschland, als auch in den Niederlanden. Für GlobalSim-Kunden, die eine Festnetznummer zusätzlich zur Mobilfunknummer gebucht haben, bedeutet dies, dass sie auch unter der Festnetznummer derzeit nicht zu erreichen sind. Bei Anrufversuchen wird zwar zunächst ein Freizeichen übermittelt. Nach drei bis vier Klingelzeichen wird dann der Besetztton übermittelt.

Umbauarbeiten im Netz?

Berichten von enttäuschten Kunden im Internet zufolge habe die GT-SIM-Hotline ihnen mitgeteilt, dass der Mitbewerber GlobalSim in Schwierigkeiten stecke, die "eigene Tochter" Callkey die Probleme aber bald gelöst habe. Ein englischer Dienstleister teilte im Internet mit, dass das Problem eindeutig bei Callkey liege. Das sei auf Nachfrage auch bestätigt worden. Bei Callkey finden offenbar seit längerem größere Umbauarbeiten im Netz statt, die nun zu einem Systemabsturz geführt haben dürften.

GlobalSim meldete sich in einer E-Mail bei betroffenen Kunden und erklärte, es handele sich um eine "nicht technische Störung". Dem Unternehmen sei mehrfach zugesichert worden, "dass an diesem Problem mit hoher Priorität gearbeitet wird." Für heute hat GlobalSim weitere Informationen angekündigt. Abzuwarten bleibt, ob und wann die Roaming-SIM-Karten wieder funktionieren.

Teilen