Test

GPS-Test: Nokia N95 und Nokia 6110 Navigator im Vergleich

Wie gut sind die Handys mit integriertem GPS gegenüber externen GPS-Mäusen?
Von Stefanie Frevert-Schönherr / Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

So genannte GPS-Mäuse gibt es schon seit einiger Zeit: Diese können per Bluetooth mit einem kompatiblen Mobiltelefon verbunden und entsprechender Software genutzt werden. Erst vor kurzem hat Nokia mit dem LD-4W den Nachfolger des bewährten Empfängers LD-3W vorgestellt. Doch muss man diese GPS-Mäuse dann auch immer dabei haben und ebenso wie das Handy selbst aufladen, möchte man navigieren. Zudem ist der Preis für diese externen GPS-Module mit 75 Euro aufwärts immer noch recht hoch - vom eventuell kostenpflichtigen Kartenmaterial abgesehen.

Nokia-Handys zum Navigieren: Nokia N95, Nokia E90 & Nokia 6110

Eine Alternative können hier Handys mit integriertem GPS-Empfänger sein. Dieses Feature haben zum Beispiel die Geräte Nokia N95, Nokia E90 Communicator und Nokia 6110 Navigator. Beim Nokia N95 handelt es sich um ein Quadband-Mobiltelefon, das neben dem integriertem GPS auch eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, WLAN und HSDPA als Top-Feature bietet. Auch der Nokia E90 und das Nokia 6110 Navigator verfügen über UMTS beziehungsweise HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s und sind mit dem Betriebssystem Symbian Serie 60 3rd Edition ausgestattet - allerdings findet man bei diesen beiden Modellen nicht den Umfang an Multimedia-Features wie beim N95, dafür sind die integrierten Funktionalitäten zum Teil spezieller und sprechen daher andere, ganz unterschiedliche Zielgruppen an. Nokias GPS-Handys im Vergleich

Der Nokia E90 Communicator richtet sich speziell an Business-Nutzer, die das Gerät vor allem beruflich nutzen, mobil arbeiten wollen oder aber privat viel kommunizieren und sowohl ein großes Display als auch eine vollständige Tastatur schätzen. Der Nokia 6110 Navigator ist, wie der Name es schon sagt, speziell auf Navigation ausgerichtet, ansonsten aber mit Standardfunktionen ausgestattet. Ein Media-Player dient der Unterhaltung und mit der 2-Megapixel-Kamera können durchschnittliche Aufnahmen gemacht werden. Der interne Nutzspeicher ist rund 40 Megabyte groß. Der solide Slider wird in den Farben Weiß oder Schwarz ausgeliefert und schon am Design des Telefons und einer speziellen Schnellstart-Taste für die Navigation sowie der mitgelieferten Software erkennt man, dass die GPS-Funktionalität bei diesem Modell im Vordergrund steht.

1 2 3 4 letzte Seite
Teilen