pauschal

ALDI-Talk startet Prepaid-Handy-Flatrate

Gespräche ins Festnetz sowie Anrufe und SMS zu ALDI für monatlich 14,99 Euro

Nach Tchibo bietet jetzt auch ALDI eine Handy-Flatrate auf Prepaid-Basis an. Wie beim Kaffeeröster wird der Pauschaltarif auch bei Medion Mobile als Option zum bestehenden Tarif angeboten. Das Angebot kostet 14,99 Euro und gilt für jeweils 30 Tage. In der Pauschale inbegriffen sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz und zu anderen ALDI-Talk-Kunden. Ebenfalls in der Flatrate enthalten ist der SMS-Versand zu anderen ALDI-Mobilfunkkunden.

An den Minutenpreisen für Gespräche, die nicht von der Flatrate abgedeckt sind, ändert sich nichts. Damit kosten Anrufe zu anderen ALDI-Talk-Kunden - wenn man die Flatrate nicht bucht - weiterhin 4 Cent pro Minute und Telefonate zu anderen Festnetz- und Mobilfunk-Anschlüssen werden mit einem Minutenpreis von 14 Cent abgerechnet. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Eine SMS innerhalb der ALDI-Community kostet ohne Flatrate 4 Cent, für andere Kurzmitteilungen zieht der Discounter 14 Cent vom Guthaben auf der Prepaidkarte ab.

ALDI-Flatrate etwas teurer als Tchibo-Pauschaltarif

Die ALDI-Flatrate ist somit etwas teurer als der Pauschaltarif von Tchibo, der mit 12,95 Euro monatlich zu Buche schlägt. Dafür gilt das Angebot nicht nur für Anrufe ins Festnetz, sondern auch für Gespräche zu anderen ALDI-Handykunden und für anbieterinterne SMS. Ferner bietet ALDI günstigere Minutenpreise als Tchibo für Anrufe, die nicht von der Flatrate abgedeckt sind. Intern-Gespräche kosten bei Tchibo minütlich 5 Cent, zu anderen inländischen Telefonanschlüssen zahlt man 19 Cent pro Minute.

Nicht zuletzt ermöglicht ALDI auch die UMTS-Nutzung und bietet mit 24 Cent pro Megabyte einen Discount-Datentarif. Tchibo-Kunden können sich nur ins GSM-Netz einbuchen und zahlen 9,22 Euro pro Megabyte Datentransfer.

Für Handyfans, die einen einheitlichen Minutenpreis in alle Netze ohne Grundgebühr und Mindestumsatz suchen, bleibt ALDI-Talk allerdings deutlich hinter dem o2-Discounter Fonic zurück, der pro Gesprächsminute und SMS 9,9 Cent berechnet, dafür aber keinen Community-Tarif anbietet und nicht das Einbuchen ins UMTS-Netz ermöglicht. Ferner gibt es bei Fonic keine Flatrate-Option und die Abrechnung der Gespräche erfolgt nur minutengenau, während ALDI im 60/1-Sekundentakt abrechnet.

Flatrate unter der Kurzwahl 1155 buchbar

Die neue Flatrate kann ab dem morgigen Mittwoch von allen Neu- und Bestandskunden von ALDI-Talk optional für jeweils 30 Tage Nutzung unter der kostenlosen Kurzwahhl 1155 zum Basistarif hinzugebucht werden. Der Pauschalpreis wird automatisch vom Prepaid-Konto abgebucht und der Kunde erhält eine Bestätigungs-SMS. Jeder Kunde kann die Flat-Option spätestens am 30. Tag nach der Aktivierung über die kostenfreie Kurzwahl 111787 wieder deaktivieren. Ansonsten verlängert sich die Nutzung automatisch um weitere 30 Tage.

Die Flatrate-Option wird automatisch deaktiviert, wenn das aktuelle Guthaben zum Zeitpunkt der Verlängerung weniger als 14,99 Euro beträgt. Auch in diesem Fall wird der Kunde per SMS benachrichtigt, wie Medion Mobile mitteilte. Die ALDI-Talk-Karte kostet 14,99 Euro und hat 10 Euro Startguthaben.