Internet-TV

IPTV: Media Receiver bieten Internet-Fernsehen für Couch Potatoes

Was zurzeit möglich ist und was in naher Zukunft möglich sein wird

Immer mehr TV-Sender strahlen ihre Programme auch oder sogar exklusiv im Internet aus. Internet-TV oder IPTV gelten als großer Wachstumsmarkt. Nur die Hardwareindustrie hat den Trend offenbar noch nicht erkannt: IPTV-Receiver für Couch Potatoes sind noch Mangelware und zumeist nur in Kopplung von Angeboten wie dem TV-Bündelangebot Entertain der Deutschen Telekom oder Video-Abrufdiensten wie "maxdome" zu erwerben. Wer darüber hinaus Fernsehen übers Internet schauen will, kommt – abgesehen von einigen Ausnahmen - um den Computer noch nicht herum. Wir stellen Ihnen aktuelle Media Receiver aus dem Bereich Internet-TV bzw. IPTV vor und zeigen Ihnen, was mit diesen Geräten zurzeit möglich ist und was möglich sein wird.

Receiver X 300T für T-Home

Nur zwei Telekommunikationsanbieter bieten derzeit die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen via Internet an. Die Deutsche Telekom hat im vergangenen Jahr ihr IPTV-Angebot Entertain (vormals T-Home) gestartet. Wer das Bouquet abonniert, erhält den Media Receiver X 300T mitgeliefert. Es handelt sich um eine Set-Top-Box mit integriertem Festplattenrekorder (80 GB). Hierüber ist die Aufzeichnung von 50 Stunden Sendematerial möglich. Die Inhalte werden aus dem Internet über eine DSL- oder – falls bereits verfügbar - VDSL-Hochgeschwindigkeits-Verbindung bezogen. Neben dem Empfang der Live-Streams kann der X 300T auch auf eine Video-on-Demand-Bilbliothek, also Filme auf Abruf, zugreifen. Der MPEG-2-, der WM9/VC1-und der MPEG-4/H.264-Decoder des Geräts unterstützen jeweils eine Auflösung bis 1 080 Pixel und sind damit tauglich für das hochauflösende Fernsehen (HDTV). X 300T

Der Media Receiver X 300T verfügt über Anschlüsse für TV-Scart, Videorekorder (Scart), HDMI 1.1 mit HDCP Kopierschutz für das künftige hochauflösende Fernsehen (High Definition TV), Composite Video, S-Video sowie Digital- und Analog-Audio-Out für die Tonübermittlung an die HiFi-Anlage. Besonderheit sind zwei Tuner zum Empfang und zur Aufzeichnung von Programmen des digitalen terrestrischen Antennenfernsehens DVB-T. Dies soll jedoch erst nach Aufspielen eines künftigen Software-Updates möglich sein.

Bislang erfolgte der Zugang zum Internet-Modem via LAN. Auf der IFA präsentierte die Deutsche Telekom allerdings erstmals eine Möglichkeit, den Media-Receiver X 300T an den Fernseher anzuschließen, ohne ein langes Kabel durch die Wohnung legen zu müssen. Der Speedport W 100 Bridge stellt dabei eine schnurlose Verbindung zwischen dem DSL-Router und dem Media-Receiver her. Der Speedport W 100 Bridge ist ein Set aus zwei speziellen WLAN-Adaptern.

Das Entertain-Angebot inklusive TV gibt es aktuell in zwei Paketen für DSL-Kunden: Entertain Comfort beinhaltet über 70 IPTV-Sender inklusive Telefon- und Internet-Flatrate für 59,95 Euro, bei Entertain Comfort Plus sind es über 100 TV-Sender plus pro Spieltag zwei Spiele der Fußball-Bundesliga und weitere Extras wie das T-Online E-Mail-Paket für 74,95 Euro. VDSL-Kunden zahlen für das Paket Entertain Comfort VDSL 69,95 Euro und für Comfort Plus VDSL 84,95 Euro, bekommen dafür aber eine bessere Bildqualität. Optional bietet Entertain weitere Pakete, etwa für Musikfans, gegen Aufpreis.

1 2 3

Artikel aus dem Themenspecial "IFA & Konvergenz"