ausgesperrt

Sind Bahnfahrer für o2 Kunden 2. Klasse?

o2-Kunden haben in der Bahn zunehmend Schwierigkeiten beim Telefonieren
Kommentare (858)
AAA
Teilen

Wie berichtet schaltet o2 aus Kostengründen in immer mehr Regionen das National Roaming im T-Mobile-Netz ab. Die Pressestelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers räumte auf Anfrage von teltarif.de ein, dass es dadurch auch zu Funklöchern kommen könne. Das Unternehmen baut zwar verstärkt das eigene Netz aus, dennoch zeigen die Handys in manchen Gegenden nur noch "Netzsuche" an.

Besonders hart trifft es derzeit o2-Fans, die mit der Bahn quer durch Deutschland fahren und dabei telefonieren wollen. Die Repeater, die in den ICEs der Deutschen Bahn für Mobilfunkabdeckung sorgen, wurden nämlich zu einer Zeit geplant, als o2 bzw. Viag Interkom noch nicht gestartet war. T-Mobile, Vodafone und E-Plus sorgten dafür, dass die von ihnen genutzten Frequenzen im Bereich von 900 und 1800 MHz entsprechend verstärkt werden. Somit hat man mit diesen Netzen auch in den Zügen in der Regel in der Bahn im Regelfall guten Empfang zum Telefonieren, wenn man sich in einem entsprechenden Repeater-Wagen aufhält.

Früher volle Versorgung dank bundesweitem Roaming

o2 oder Viag Interkom konnte als noch nicht existierender Netzbetreiber noch nicht dafür sorgen, dass auch die vom viertgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber genutzten Kanäle in die ICE-Züge übertragen werden. Das war zunächst kein Nachteil. Das Transferroaming mit Swisscom sorgte dafür, dass Viag-Kunden auch in den Netzen der drei Mitbewerber erreichbar waren. Auch das spätere National Roaming mit T-Mobile war zunächst bundesweit möglich.

Im Laufe der Jahre wurde das T-Mobile-Roaming nach und nach in Regionen, die o2 mit dem eigenen Netz versorgt, abgeschaltet. Das sind insbesondere nach der Vergabe von E-GSM-900-Frequenzen an o2 auch immer mehr ländliche Gegenden. Insbesondere für für Reisende und Pendler der Bahn führt das aber zu immer schlechterer Versorgung mit dem o2-Netz.

Bis vor einigen Monaten mussten die Kunden bereits damit leben, in vielen Städten ohne Versorgung dazustehen. Das eigene Netz war ohne Repeater zu schwach, um in die ICE-Abteile zu kommen. T-Mobile war für o2-Kunden aber gesperrt. Diese Sperre des National Roamings wird nun sukzessive ausgeweitet, so dass die mobilen Funklöcher in den Zügen immer größer werden.

1 2 letzte Seite
Teilen