noch günstiger

Mit Fonic derzeit für 9,0 Cent telefonieren und simsen

Außerdem zweimal 5 Euro Bonus für Neukunden-Werbung

Wie berichtet können SIM-Karten des neuen o2-Discounters Fonic seit heute in den Lidl-Märken erworben werden. Inzwischen haben die ersten Kunden ihre Karten aktiviert. Nach einer Guthaben-Abfrage nach den ersten Telefonaten stellte sich heraus, dass Fonic derzeit nicht 9,9, sondern nur 9,0 Cent pro Gesprächsminute vom Guthaben abzieht. Auch der Versand einer SMS kostet 0,9 Cent weniger als vorgesehen.

Im passwortgeschützten Kundenbereich auf der Fonic-Homepage findet sich des Rätsels Lösung.: Aus abrechnungstechnischen Gründen könne es sein, dass vorübergehend ein geringerer Betrag als eigentlich vorgesehen für Telefonie und den SMS-Versand berechnet wird. Es erfolge "selbstverständlich" keine Nachberechnung.

Beherrscht die Abrechnungssoftware noch keine Kommastellen?

Offensichtlich kann Fonic derzeit noch keine Kommastellen abrechnen. Wie lange dies so bleibt, muss abgewartet werden. Derzeit berechnet Fonic zumindest für innerdeutsche Gespräche den gleichen Minutenpreis, mit dem seinerzeit der one-Discounter Yesss! in Österreich angetreten ist. Für die SMS, die bei Fonic ebenfalls offiziell 9,9 und derzeit sogar nur 9,0 Cent kostet, berechnete Yesss! zum Start vor knapp eineinhalb Jahren 13 Cent.

Heute zahlen Yesss!-Kunden auf Prepaid-Basis 6,9 Cent pro Gesprächsminute und 15 Cent für die SMS. Mit Vertragsoption und Postpaid-Abrechnung beträgt der Minutenpreis 15 Cent. Neu ist bei Yesss! ein Discount-Datenangebot, über das wir bereits berichtet haben. Auch Fonic-Kunden können mobile Datendienste nutzen. Sie müssen dabei allerdings auf UMTS verzichten und zahlen 24 Cent pro übertragenem Megabyte.

Aktuell gibt es bei Fonic auch ein Freundschaftswerbe-Angebot. Wer als Nutzer der neuen o2-Marke einen Neukunden wirbt, erhält hierfür 5 Euro Gesprächsguthaben. Auch der Neukunde erhält 5 Euro Bonus. Die Kundenwerbung erfolgt über das Kundenmenü auf der Fonic-Homepage. Von da aus können die potenziellen Neukunden mit einem Standardtext angemailt werden. Aus dieser Mail heraus kann direkt die Bestell-Seite für die Wertkarte angewählt werden.

Weitere Meldungen zu Fonic